zur Navigation springen

Lokalsport

05. Dezember 2016 | 09:39 Uhr

Badminton-Landesliga Nord : Kremperheide im Derby chancenlos

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SC Itzehoe siegt 8:0 beim TSV und ist jetzt Tabellenführer

Die Überraschung im Steinburger Derby der Badminton Landesliga Nord blieb aus. Mit 0:8 erteilte der hochfavorisierte SC Itzehoe dem personell geschwächten Aufsteiger TSV Kremperheide in dessen Halle die „Höchststrafe“. Pech für die Gastgeber, dass mit Maik Magens und Kai Hansen ausgerechnet die Nr. 1 und 2 verletzungsbedingt ausgefallen waren. Trotzdem zeigten die TSVer eine couragierte Leistung und machten es dem Steinburger Aushängeschild schwerer, als es das klare Ergebnis ausdrückt.

Hochmotiviert starteten Jonas Hecht und der ehemalige Itzehoer Olaf Beck gegen das 1. Herrendoppel des SCI mit Claas Lantau und Malte Blohm. Die Itzehoer legten los wie die Feuerwehr und ließen dem Gastgeberdoppel zunächst keine Chance. Im Laufe des Spiels kamen Beck/Hecht aber immer besser ins Spiel und zeigten vor rd. 100 Zuschauern sehenswerte Ballwechsel. Am Ende hieß es aber 21:15 und 21:16 für die Itzehoer.

Auch im gleichzeitigen Damendoppel zwischen Dagmar Thams und Sonja Soltwisch gegen Inga Formeseyn und Jana Elies war das Match alles andere als eindeutig. Letztendlich behielten die Störstädter jedoch mit 21:15 und 21:17 die Oberhand und bauten die Führung auf 2:0 aus. Den dritten Punkt fuhr das zweite Itzehoer Herrendoppel mit Sebastian „Baschi“ Remus und Heiko Schulz gegen Stefan (Kalle) Mantey und Hendryk Kolster ein. Mit einem ungefährdeten 21:11 und 21:15 gewannen die Itzehoer ihr 12. Herrendoppel in Folge.

Der von Nummer drei auf eins aufgerückte Kalle Mantey hatte es im nächsten Spiel mit SCI-Spitzenspieler Claas Lantau zu tun. Nach unbändigem Kampf und Einsatz des Kremperheider Linkshänders musste dieser dann doch dem technisch versierten Itzehoer zum 21:12, 21:12 gratulieren.

Parallel lief eines der beiden Dreisatzspiele des Nachmittages. Dagmar Thams auf Seiten des SCI hatte es mit der athletischen und laufstarken Inga Formeseyn zu tun. Nach langen Ballwechseln ging der erste Satz an den SCI. Immer besser ins Spiel kommend, konnte Formeseyn danach ausgleichen und es musste der Entscheidungssatz her. Hier zeigte Thams ihre ganze Erfahrung und gewann deutlich mit 21:10.

Im dritten Herreneinzel trat für die Gastgeber Hendryk Kolster gegen den Itzehoer Senior Heiko Schulz ran. Der Kremperheider spielte von Anfang an stark auf und brachte den 1. Satz mit 21:16 nach Hause. Weil Kolsters Fehlerquote danach immer größer wurde, gingen die Sätze zwei und drei jedoch mit 21:13 und 21:17 an den SCI-Routinier. Daneben behielt Malte Blohm im 2. Herreneinzel gegen Olaf Beck immer das Zepter in der Hand und gewann das sehr dynamische Spiel mit 21:16 und 21:14 zum Zwischenstand von 7:0 aus Sicht des Favoriten.

Das letzte Spiel des Tages absolvierten erstmals auf Itzehoer Seite Mareike Groth und „Baschi“ Remus im gemischen Doppel. Gegen Jana Elies und Jonas Hecht verlief der erste Satz absolut dramatisch. Das Kremperheider Mixed hatte die SCI-Doppelformation lange Zeit fest im Griff. Nach hoher Führung und der Chance zum Satzgewinn unterlagen Elies und Hecht jedoch noch denkbar knapp mit 23:25. Danach war die Luft raus und die erfahrenen Itzehoer ließen beim 21:14-Satzerfolg nichts mehr anbrennen.

Nach der Niederlage des Gettorfer SC gegen Nord-Harrislee ist der SCI nunmehr verlustpunktfrei alleiniger Spitzenreiter der Landesliga Nord. Für die Itzehoer geht es am kommenden Sonnabend nach Kronshagen. Der TSV Kremperheide erwartet in einem weiteren Heimspiel am Sonntag die derzeit stark aufspielenden Nordlichter aus Harrislee.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen