zur Navigation springen

Lokalsport

19. Februar 2017 | 17:47 Uhr

Handball-Kreismeisterschaften der Grundschulen : Kremperheide holt den Holcim-Cup

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Großes Spektakel mit den Nationalspielern Anders Eggert und Steffen Weinhold

Die Handball-Hochburgen dominieren auch bei den Kleinsten: Den Holcim-Cup für Grundschulen holte gestern die Grundschule Kremperheide, die in einem spannenden Finale die Grundschule Herzhorn erst in der Verlängerung mit 4:2 bezwang. In diese Phalanx war aber überraschend der Hohenlockstedter Nachwuchs eingedrungen, der sich im Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen Kollmar durchsetzte. Insgesamt zwölf Grundschulen aus dem gesamten Kreisgebiet hatten an diesem einzigartigen Spektakel teilgenommen.

Über das, was der Steinburger Nachwuchs schon so drauf hat, staunten auch die Nationalspieler Steffen Weinhold vom THW Kiel und Andres Eggert von der SG Flensburg-Handewitt nicht schlecht. Unter Anleitung von Ex-Nationalspieler Klaus-Dieter Petersen, der mittlerweile Co-Trainer beim THW Kiel ist, mischten die beiden Bundesligaprofis nicht nur bei einer Einlage mit allen Kindern mit, sondern gaben auch noch fleißig Autogramme. In ihrer Schulzeit gab es so etwas leider nicht, waren sich Eggers und Petersen einig. Für Anders Eggers war es nicht das erste Gastspiel in Brokdorf: „Ich komme gern hierher, weil es ein super Turnier ist. Alle haben Spaß dabei und ich freue mich so viele begeisterte Kinder beim Handball zu sehen“, so der Linksaußen der SG Flensburg-Handewitt. „So viele lachende Gesichter, das ist etwas ganz Besonderes“, fügte Stefen Weinhold hinzu. Es sei super, dass den Kindern hier ein solches Highlight geboten werde. Dass die Stars bei den Nachwuchshandballern gut ankamen, bestätigte Nick aus Itzehoe-Edendorf ebenso wie Tjorben aus Kremperheide, der sich Autogramme auf beiden Schuhen geholt hatte. „Die behalte ich jetzt für immer“, sagte der Kremperheider stolz. Für den Edendorfer war das Spielen mit den Profis das herausragende Erlebnis. „Im Handball selbst waren wir leider nicht so gut. Da hatten wir uns mehr ausgerechnet“, meinte er. Kim-Lara aus Herzhorn freute sich dagegen besonders über die Leistung ihrer Mannschaft, auch wenn ihr „Sorgenfresser“, nicht ganz geholfen hatte. In dem Maskottchen hatten die Herzhorner einen Zettel deponiert, auf dem sie darum baten, alle Spiele zu gewinnen, um Sieger zu werden. „Wir sind aber auch mit dem zweiten Platz zufrieden“, meinte die Herzhorner Nachwuchshandballerin.

Gang besonders freuen durften sich Charlotte aus Münsterdorf, Hanna aus Kollmar und Mark aus Itzehoe-Wellenkamp. Diese drei hatten bei einem Geschicklichkeitsparcours und einem Handball-Quiz besonders gut abgeschnitten und bekamen einen Handball mit den Autogrammen der drei Stargäste von Hallensprecher Michael „Holzi“ Holst überreicht, der sonst bei der SG Flensburg-Handewitt in der Flens-Arena am Mikrofon sitzt. Steinburgs Schulsportbeauftragte Ilka Linow strahlte am Ende ebenso wie die Kinder: „Es war eine tolle Veranstaltung, wir danken vor allem den Sponsoren Holcim und Hummel, die dies alles möglich gemacht haben.“

Alle teilnehmenden Mannschaften bekamen einen großen Sack mit Sport-Utensilien mit nach Hause, für die vier erstplatzierten Teams gab es zusätzlich Pokale. Sieger Kremperheide darf außerdem zu einem Eishockeyspiel der Freezers fahren und nimmt an den Bezirksmeisterschaften der Grundschulen teil. Im Gegensatz zum Holcim-Cup spielen dort Jungen und Mädchen getrennt. Kremperheide hat allerdings nicht genug Handball-Mädchen und kann dort deshalb nur mit einem Jungenteam antreten. Da auch der Zweitplatzierte aus Herzhorn kein Mädchenteam stellen kann, wird nun Hohenlockstedt den Kreis Steinburg auf Bezirksebene bei den Mädchen vertreten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Feb.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen