zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 09:11 Uhr

Pferdesport : Kevin Much auf Leuchtfeuer vorn

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Großes Turnier in Nutteln: Lokalmatador gewinnt M*-Springen / Lea Madlen Bücking siegt in der L*-Dressur

So schlecht wie in diesem Jahr hatte es der Wettergott mit den Nuttelner Reitern schon lange nicht mehr gemeint. Er ließ es vor und während ihres Großen Turniers regnen und regnen und sorgte dafür, dass sich sowohl der Parcours als auch die Vierecke in Schlammwüsten verwandelten. Letztlich hatte das zur Folge, dass Prüfungen gestrichen oder in veränderter Weise gerichtet wurden. Und dennoch: Viele Reiter und auch die vielen Helfer und Zuschauer hielten durch und vermittelten dem Veranstalter wohltuende Solidarität. Entsprechend dankbar war Vereinsvorsitzende Ulrike Johannsen: „Die Wetterlage hat uns sehr belastet, doch an allen Orten herrschte eine gute und fröhliche Stimmung. Ein Kompliment an die Reiter und an die Helfer.“

Obwohl die Umstände für Pferde, Ponys und Reiter schwer waren, wurde dennoch guter und spannender Sport geboten. So zum Beispiel beim M*-Springen, das aufgrund der Wetterkapriolen nach Fehlern und Zeit statt mit einem Stechen entschieden wurde. Zehn Paare nahmen an der Prüfung teil. Entschieden wurde sie mit dem letzten Ritt: Kevin Much blieb auf Leuchtfeuer zwar ebenso fehlerfrei wie Steffen Dehmelt auf Calle sowie Mattias Wloka, Madeleine Burde und Sarah-Jane Keßler, doch der Student der Biotechnologie war am Ende etwas schneller als alle anderen Konkurrenten. „Eigentlich“, so teilte der Sieger mit, „wollte ich nur eine schöne Null-Runde reiten. Dass ich dann auch noch gewonnen habe, freut mich.“ Der Erfolg sei deshalb unerwartet gekommen, weil Leuchtfeuer erst siebenjährig ist und vorher nur wenige Prüfungen der Klasse M gegangen war und Kevin Much infolge seines Studiums in Flensburg reduziert trainieren muss. Gerade deshalb hält Kevin Much große Stücke auf das von Jürgen Franzenburg gezogene Pferd. Er wolle es auf größere Aufgaben vorbereiten. „Geplant ist, dass wir im nächsten Jahr beim Landesturnier in Bad Segeberg an der Youngster-Tour teilnehmen. Ich habe ein gutes Gefühl dafür, dass sich Leuchtfeuer super gut entwickeln wird.“ Auf seiner Seite hat er bei diesem Gedanken seinen Großvater, der unmittelbar nach dem Siegesritt seines Enkels sagte: „Ich züchte nur gute Pferde.“

Steffen Dehmelt, der seinem Vereinskameraden mit dem hauchdünnen Rückstand von acht hundertstel Sekunden unterlegen war, sprach letztlich von Pech, das er gehabt habe: „Kevin hat mich abgezogen. Aber ihm ist immer zuzutrauen, dass er gewinnt. Er ist immer schnell.“ Letztlich habe er als Reiter aber kein Problem mit der Platzierung: „Ich gönne es Kevin. Außerdem ist der Preis im Verein geblieben.“ Dass der achtjährige Holsteiner Wallach Calle, der bereits in S-Springen platziert war und M-Springen gewonnen hatte, auch in Nutteln eine sehr gute Rolle spielte, dürfte für diejenigen eine Überraschung sein, die ihn wegen seines Karpfenrückens schon abgeschrieben hatten. Steffen Dehmelt jedenfalls ist überzeugt von dem Tier. „Ich habe gute Erwartungen für die Zukunft.“

Überzeugend auch die Vorstellung von Lea-Madlen Bücking in der Dressurprüfung der Klasse L*/Trense. Auf Felix vollbrachte die Kollmaranerin eine exzellente Leistung, die ihr die Wertnote 8.40 einbrachte. Damit siegte sie klar vor den Schwestern Franziska (6.90) und Mareike Dohna (6.50).

Höhepunkte im Mannschaftssport war der Kombinierte Wettkampf für Reitabteilungen, dem sich 14 Teams stellten. Am Ende blieb der Sieg in Nutteln. Erritten hatten ihn Mette Offt, Annika Gloy, Janne Dallmeier und Ragna Mann klar vor den Mannschaften aus Elmshorn und Lutzhorn.

Mit Blick auf die vielen Helfer, die das Turnier engagiert begleiteten, darf der auf Norbert Jakubowski nicht fehlen. Der passionierte Parcourschef hatte in Nutteln seinen 30. Einsatz innerhalb der letzten drei Jahrzehnte. Ulrike Johannsen wertete das als ein großes Zeichen von Verbundenheit zu dem Turnier.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen