zur Navigation springen

Lokalsport

08. Dezember 2016 | 05:16 Uhr

Tischtennis-Regionalliga Nord der Damen : Kellinghusen startet mit 8:4-Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

VfL punktet im Landesderby bei der Kaltenkirchener TS

In der Tischtennis-Regionalliga Nord der Damen startete das Team des VfL Kellinghusen gleich mit einem 8:4-Sieg, und das auch noch im Landesderby bei der Kaltenkirchener TS.

Beide Mannschaften hatten nicht ihre Bestbesetzung parat. Die Steinburgerinnen waren aber ersatzmäßig deutlich besser bestückt, lieferten eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung und machen Vorfreude auf mehr. In den Eingangsdoppeln verlor die neuformierte Paarung Baravok/Liebold zwar, was Sabat-Kamyk/Laskowsky aber glücklich mit 11:9 im Fünften gegen Kabel/Molatta ausglichen. Bis zum 4:4-Zwischenstand war noch nichts entschieden. Bis dahin hatten Ersatz Isi Laskowsky (gegen Kabel) und Katarzyna Sabat-Kamik (gegen KTS-Ersatz Molatta) wie erhofft in der unteren Hälfte und überraschend Katsiaryna Baravok im Topduell gegen Vakhrusheva gepunktet. Dann brachten unten wieder Sabat-Kamyk (gegen Kabel) und Laskowsky (gegen Molatta) sichere Punkte, und noch sicherer mit 3:0 erhöhte Baravok zur 7:4-Führung gegen Kabel. Ihre eigene Spitzenleistung und das gesamte Spiel ihrer Mannschaft krönte abschließend Sabat-Kamyk mit einem harterkämpften 3:1-Erfolg über Kaltenkirchens Nr. 1 Vakrusheva zum 8:4-Endstand.

Am kommenden Wochenende geht es für die Steinburgerinnen zu Koppelspielen gen Süden. Am Samstag gastiert man um 15 Uhr bei der SG Marßel Bremen und einen Tag später um 11 Uhr beim VfL Oker. Kehren die Damen um Betreuer Andreas Wagner ungeschlagen zurück, dürfte das die Hoffnungen des VfL für diese Serie weiter befeuern.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen