zur Navigation springen

Lokalsport

24. August 2016 | 03:26 Uhr

Kellinghusen erobert die Führung

vom

Fußball-Kreisklasse A: VfL gewinnt 3:0 bei der Kremper Zweiten - SG Vaale/Wacken verliert auf eigenem Platz gegen Edendorfer SV

Itzehoe | Mit einem 3:0-Erfolg in Krempe eroberte der VfL Kellinghusen die Tabellenspitze in der Fußball-Kreisklasse A. Die SG Vaale/Wacken verlor dagegen mit 1:2 gegen den Edendorfer SV, der im Abstiegskampf ebenso wie Sportfreunde Itzehoe (2:1 gegen Hohenwestedt II) und Heiligenstedten II (3:2 gegen LŠgerdorf II) wichtige Punkte einfuhr. Reher/Puls II (2:0 gegen Flethsee/Brokdorf) setzte sich weiter aus dem Tabellenkeller ab. Lola (5:3 gegen Horst II) und Oldendorf (3:0 gegen Breitenberg) nehmen die Plätze hinter dem Spitzentrio ein.

MTSV Hohenwestedt II - Sportfreunde Itzehoe 1:2 (0:2). "Die erste Hälfte haben wir verschlafen", ärgerte sich MTSV-Spielertrainer Harm Carstens. Die überlegenen Sportfreunde nutzten dies durch Tobias Lauritzen (23.) und Dennis Heide (45.) zur Pausenführung. Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber kämpferisch besser in die Partie. Carstens setzte zunächst einen Freistoß an die Querlatte (55.), bevor er zehn Minuten später mit einem weiteren Freistoß erfolgreich war. "Insgesamt war das zu wenig", so Carstens.

TSV Heiligenstedten II - TSV Lägerdorf II 3:2 (1:0). In einer fairen Partie, in der die Hausherren nach Anfangsproblemen überraschend durch Dennis Struwe in Führung gingen (14.), war Schiedsrichter Sven Martens ein souveräner Spielleiter. Lägerdorf hatte mehr vom Spiel, glich durch Torge Kunter aus (61.) und egalisierte auch Patrick Kuhnkes 2:1 (79.) durch Mirco Thomsen (84.). In der Nachspielzeit verwandelte Struwe eine Freistoßflanke von Helge Bolten zum 3:2-Siegtreffer (92.). "Glücklicher Sieg für uns", gab Heiligenstedtens Trainer Volker Hahn unumwunden zu.

FC Reher/Puls II - SG Flethsee/Brokdorf 2:0 (0:0). Viel Mittelfeldgeplänkel, kaum Torchancen - lediglich ein Freisto§ von Hendrik Alpen musste Reher/Puls-Torwart Marco Schön in der ersten Hälfte entschärfen (40.). Nach der spielten die Hausherren effektiv. Erst verwandelte Christian Fischer eine Wiese-Ecke per Kopf zum 1:0 (50.), dann verwandelte Fischer einen an Steffen Hauschildt verwirkten Foulelfmeter zum vorentscheidenden 2:0 (70.).

TuS Krempe II - VfL Kellinghusen 0:3 (0:1). "Wir haben gut gegengehalten, aber der VfL war stärker", sagte Krempes Trainer Werner Dröse. Thore Schramm brachte die Kellinghusener auf die Siegerstraße (15.). Und als Krempes Philip Keller ins eigene Netz traf (46.) und Fynn Schramm auf 0:3 erhöhte (70.) war die Partie entschieden. Zumal der TuS nach Gelb-Rot gegen Benedikt Schippmann (75.) zu zehnt zu Ende spielen musste.

TSV Breitenberg - TSV Oldendorf 0:3 (0:1). Mit dem letzten Aufgebot stellten sich die Breitenberger den Oldendorfern, und hätten nach Claas Michelkowskis 0:1 (20.), den Ausgleich durch Andre Brockmann erzielen können, der aber allein vorm Gäste-Tor vergab (35.). Als dann Philip Hübner zum 0:2 traf (60.), "ging bei uns nichts mehr", sagte Breitenbergs Trainer Uwe Kehl. Eduard Knoll erhöhte sechs Minuten vor Schluss auf 0:3.

SG Vaale/Wacken - Edendorfer SV 1:2 (0:1). "Wir haben nach langer Zeit wieder guten Fu§ball gespielt", sagte SG-Trainer Guido Jenssen, der aber dennoch mit ansehen musste, wie die Edendorfer ihre Torchancen durch Maik Abdul (44., 74.) eiskalt ausnutzten, und auch in Unterzahl - Tim Ohlig sah Rot (55.) und Florian Thiemann erhielt Gelb-Rot (85.) - den Vorspung über die Zeit retteten. Lediglich Tobias Hollm traf zum zwischenzeitlichen 1:1 (67.).

1. FC Lola - VfR Horst II 5:3 (2:1). Eine Leistungssteigerung zu den erfolglosen Vorwochen legte der 1. FC Lola an den Tag. Auch nach dem frühen Rückstand durch Tobias Meseck (2.) fanden die Lolaner in die Erfolgsspur, als Ole Hofmann (28.) und Nico Meyer (41./FE) die Partie drehten. Nach Gelb-Rot gegen Kai Broszat - später sah auch noch VfR-Keeper Maxi Höft Rot (89.) - agierten die Gäste in Unterzahl. Roland Ralfs erhöhte auf 3:1 (49.), bevor Daniel Fischer wiederum verkürzte (58.). Mario Ingwersen (63.) und erneut Ralfs (78.) legen jedoch für die Gastgeber nach, so dass Lukas Sommers 5:3 für Horst (85.) nur noch Ergebniskosmetik bedeutete.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Apr.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen