zur Navigation springen

Lokalsport

24. März 2017 | 19:07 Uhr

Assist-Schulliga : Grundschule Edendorf wieder vorn

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zehn Basketball-Teams aus dem gesamten Kreisgebiet dabei

Es war ganz eng – doch am Ende stand die Titelverteidigung. Die Grundschule Edendorf hat erneut die Assist-Schulliga gewonnen. Nach dem zweiten Turnier des Schuljahres waren die Edendorfer mit 13 Siegen und fünf Niederlagen punktgleich mit der Ernst-Moritz-Arndt-Schule und der Grundschule Hohenaspe. Die Zahl der erzielten Körbe entschied.

Zehn Grundschulen aus Itzehoe und dem Kreisgebiet traten an beim Höhepunkt des Assist-Schuljahres. Im Dezember war beim ersten Turnier die Vorrunde gespielt worden, jetzt kämpften rund 100 Kinder in der Lehmwohldhalle um den Siegerpokal. Betreut wurden sie von den Spielern aus dem Zweitliga-Team der Eagles. Die kamen geknickt in die Halle, nachdem sie am Vorabend gegen Wedel den Einzug in die Playoffs verspielt hatten. Doch ihre Laune besserte sich zusehends angesichts der Begeisterung der Kinder. Eagles-Vorsitzender Volker Hambrock brachte es bei der Siegerehrung auf den Punkt: „Wenn wir in eure Gesichter sehen, sind wir alle schon wieder fröhlicher.“ Er dankte den Unterstützern des Eagles-Nachwuchsprogramms Assist: Stadtwerke Itzehoe, Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe und die Novitas BKK, die bei den angebotenen Äpfeln und Bananen ebenso reißenden Absatz verzeichnete wie die Freiwilligen-Crew beim Buffet mit Kuchen, Würstchen und Getränken. Viele Eltern verfolgten das Geschehen von der Tribüne aus, Eagles-Headcoach und Assist-Initiator Pat Elzie freute sich über viele begeisterte Reaktionen.

Die Kinder spielten mit vollem Einsatz, immer wieder angetrieben von ihren Coaches. Manche der Partien, die Eagles-Jugendcoach Levi Levine und Amjad Fadel leiteten, wurde erst in den letzten Sekunden entschieden – die W13-Mädchen der Eagles mussten als Kampfrichterinnen genau aufpassen. Spannung dann, als Spielleiter Michael Bansemer im Beisein von Stadtwerke-Geschäftsführer Gregor Gülpen die Ergebnisse verkündete, denn die Rangfolge hatte sich nach der Vorrunde noch einmal deutlich verändert in den vier Stunden, in denen noch einmal alle gegeneinander spielten. Dabei waren neben den drei Erstplatzierten die Grundschulen Schenefeld, Sude-West, Hohenlockstedt, Kremperheide, Wellenkamp, Wilster und Julianka aus Heiligenstedten. Fazit vom Eagles-Vorsitzenden Volker Hambrock: „Ihr habt alle gewonnen, weil ihr hier teilgenommen habt.“ Ihr Basketball-Fieber dürfen die Grundschüler auch nach der Pokalübergabe weiter pflegen: „Die Angebote in den Schulen laufen natürlich weiter“, so Elzie.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen