zur Navigation springen

Lokalsport

05. Dezember 2016 | 19:45 Uhr

Handball : Gelungene Heimpremiere

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die SH-Liga-Männer der HSG Horst/Kiebitzreihe feiern klares 33:25 gegen den Mitaufsteiger Büdelsdorfer TSV.

Geglückte Heimpremiere in der SH-Liga: Nach zwei Auswärtsspielen mit 2:2 Punkten gewinnen die Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe das Aufsteigerduell gegen den Büdelsdorfer TSV in eigener Halle deutlich mit 33:25 (15:12). Die Gastgeber gingen hoch motiviert in das Spiel, hatte man doch in der letzten Saison gegen den TSV noch verloren.

Nach zähem Beginn über 1:1 (3.) und 3:3 (8.) gelang es den HSG-ern um die drei Mogges sich eine erste Drei-Tore-Führung herauszuspielen. Diese wurde im weiteren Verlauf des Spiels auch nicht mehr aus der Hand gegeben; doch es folgte auch keine wirklich stabile Phase. Zwar blieb der Vorsprung in der ersten Halbzeit relativ konstant bei drei Toren, dennoch sah man eine spannende Partie, weil es den Haien nicht gelang, den Vorsprung auszubauen. Mit 15:12 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause folgten einige Minuten, die durch kurze, erfolgreiche Angriffe auf beiden Seiten geprägt waren. Büdelsdorf legte ein Tor vor und die Haie, insbesondere durch kluge Anspiele auf Jannick Mogge, stellten den alten Drei Tore-Abstand wieder her. Nach entsprechenden Korrekturen in der Abwehr durch Trainer Werner Zink sahen die 500 Zuschauer nun die beste Phase im Spiel der Gastgeber. Auch begünstigt durch die schwindenden Kräfte auf Seiten der Gäste und die kurze Deckung des Büdelsdorfer Haupttorschützen Patrick Möller gelang es der HSG, den Vorsprung über 24:20 (45.) auf 32:23 (56.) zu erhöhen. Dazu trugen in dieser Phase die sehenswerten Paraden von HSG-Torwart Kristoffer Wünsche, der zum Siebenmeter gekommen, erst diesen parierte und anschließend zwei Würfe der Außenspieler mit dem Gesicht hielt. Nach 60 Minuten stand es schließlich 33:25 und das Schiedsrichter Gespann aus Heide und Flensburg beendete die Partie. Mit 4:2 Punkten und Tabellenplatz vier aus den ersten drei Spielen darf der Start in die SH-Liga für die HSG als geglückt gelten und in der kommenden kurzen Herbstpause wird die Mannschaft konzentriert an sich arbeiten, um auch zukünftig über spielerische Qualität und Teamleistung Spiele für sich entscheiden zu können.


Horst/RWK: Alexander Witt, Niklas Kaven, Kristoffer Wünsche – Philipp Mogge (1), Andere Meyer (1), Alexander Bey (4/2), Leif Schattauer, Daniel Liedtke (5), Thorge Mogge (6), Mirco Köber (1), Sebastian Krohn (2), Jannick Mogge (10), Mirko Hahn (3)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen