zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 05:16 Uhr

Leichtathletik : Freiwillige Helfer gesucht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Organisatoren des Lägerdorfer Holcim-Silvesterlaufs erwarten rund 1000 Starter.

Wer sich in diesen Tagen mit Reinhold Hastigsputh, Julian Kossiski und Sven-Ole Knospe unterhält, erfährt viel über die Vorbereitungen zur 14. Auflage des Lägerdorfer Holcim-Silvesterlaufs. Die drei Hauptverantwortlichen teilen mit: Die Veranstaltung steht, dennoch bedarf es noch einiger Freiwilliger, die sich als Helfer mit in die Organisation einbringen. „Am Ende wollen wir etwa 120 Personen sein, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen“, stellt Julian Kossiski den personellen Aufwand heraus.

Und dazu gehören auch die zivilen Streckenposten. „Sie sollen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr bei dieser Aufgabe unterstützen.“ Doch auch darüber hinaus seien noch Funktionen zu besetzen. Wer sich in den Dienst der guten Sache beim größten Silvesterlauf in Schleswig-Holstein einbringen möchte, wende sich an Julian Kossiski (0174/6305701).

Angeboten werden den rund 1000 Läufern, Walkern und Wanderern sieben Strecken zwischen 370 Meter und 14 Kilometer Länge. Ein besonderes Angebot richtet sich dabei an die Kinder der Grundschulen und Kindergärten in Lägerdorf, Rethwisch, Münsterdorf, Oelixdorf und Breitenberg: „Jede Klasse oder Kindergartengruppe, die in einer Stärke von mindestens 50 Prozent am Silvesterlauf teilnimmt, erhält 50 Euro für die Klassen- oder Gruppenkasse“, sagt Reinhold Hastigsputh. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer, der sich rechtzeitig angemeldet hat, im Ziel eine Silvesterlauf-Medaille.

Wer ganz viel Glück hat, dem überreichen freundliche Helfer nach dem Zufallsprinzip auch so genannten Donnerkeile aus den Lägerdorfer Kreidegruben. Die Raritäten aus der Kreidezeit sind an Lederhalsbändern des Itzehoer Juweliers Albers befestigt und können bei jeder Gelegenheit getragen werden. Gut 30 Exemplare sollen verteilt werden.

Um noch mehr Sicherheit auf der Strecke zu haben, werden die acht und 14 Kilometer langen Läufe von Fahrradfahrern begleitet sein. „Rennfahrer vom Sportclub Itzehoe haben sich dafür zur Verfügung gestellt“, freut sich Reinhold Hastigsputh über die Unterstützung aus den Reihen des Großvereins.

Angeboten werden auf dem Sportplatz Berliner Pfannkuchen, Glühwein sowie kalte Getränke, und ab 11.30 Uhr wird dort auch die schmackhafte Erbsensuppe zu erwerben sein.

Die Startgebühren, sie werden am Veranstaltungstag an der Kasse entrichtet, betragen für Erwachsene und ältere Jugendliche fünf Euro, dagegen wird Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre das Startgeld erlassen. „Das“, so Sven-Ole Knospe, „übernimmt geschlossen die Firma Egon von Haw.“

Und das sind die Startzeiten: 12.15 Uhr – Roseneck-Volkswandern (8 km) mit Gisela Brinkmeier; 13.15 Uhr – Holcim-Bambinilauf (370 m); 13.30 Uhr – Egon von Haw-Kinderlauf (1,2 km); 14 Uhr – Sparkasse Westholstein-Schnupperlauf (2,5 km), BKK VBU-Kurzlauf (4,5 km), Heini-Jacobs-Volkslauf (8 km), AOK-Gesundheitslauf (14 km). Informationen und Anmelde-Möglichkeit gibt es im Internet (Adresse siehe unten) oder bei Sven-Ole Knospe (0151-25264897). Meldeschluss ist der 23. Dezember 2015. Nachmeldungen am Veranstaltungstag sind jedoch möglich.

>www.silvesterlauf-laegerdorf.de

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 05:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen