zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 01:09 Uhr

Basketball : Eagles testen nächste Woche in Wilster

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Aschersleben Tigers kommen zum ersten Auftritt des neuen Itzehoer ProB-Teams

Ohne Testspiele geht es nicht in der Vorbereitung auf eine neue Saison. Doch dieses hier ist ein besonderes: Erstmals tragen die Itzehoe Eagles eine Partie in Wilster aus. Das Team aus der 2. Basketball-Bundesliga ProB trifft am Sonnabend, 13. August, auf die BG Aschersleben Tigers aus der 1. Regionalliga. Das Spiel beginnt um 18 Uhr in der Halle der Gemeinschaftsschule.

Eagles-Coach Pat Elzie freut sich auf die Begegnung: „Wir wollen im Kreis noch bekannter werden. Deshalb ist es eine gute Gelegenheit, uns einmal in Wilster zu präsentieren.“ Es ist die erste Gelegenheit für die Eagles-Fans, das neue Team in Aktion zu sehen. Eine Reihe von Spielern aus der vergangenen Saison sind noch dabei mit Kapitän Kosta Karamatskos und dem Amerikaner Stephan Shepherd an der Spitze. Nicht mehr zur Mannschaft gehört Publikumsliebling Adrian Breitlauch, der künftig in seiner Heimatstadt Bremerhaven für die Eisbären in der ersten Liga aufläuft. Doch mit Frederik Henningsen holten die Eagles einen Hochkaräter für diese Position, viel erhofft sich Coach Pat Elzie auch von den Amerikanern Darren Galloway und Kaymin Pruitt sowie den jungen Spielern Mubarak Salami, Yngve Jentz, Fabio Galiano und Mayika Lungongo.

Der Rahmen für das Spiel wird so gestaltet wie bei den Zweitliga-Heimspielen der Eagles: Die Musik kommt von Nordflair Events, die Moderation übernimmt Eagles-Hallensprecher Peter Poppe. Im Rahmenprogramm sind die Eagles Fighters mit dabei. Seit dem Frühjahr trainiert die Showtanzgruppe der Itzehoe Eagles unter Leitung von Olivia Chalubowicz, in Wilster treten sie erstmals im Rahmen eines Eagles-Spiels auf.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen