zur Navigation springen

Lokalsport

08. Dezember 2016 | 05:09 Uhr

Handball : Guter Test für Oberligist Wattenbek

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Frauen von Trainer Andreas Juhra landen beim eigenen stark besetzten Turnier zwei Siege und ziehen zwei Mal den Kürzeren.

Zwei Wochen vor dem Start des Punktspielbetriebs in der Frauenhandball-Oberliga hatte der TSV Wattenbek beim hochkarätig besetzten eigenen Turnier acht Mal 20 Minuten Zeit, unter Wettkampfbedingungen etwas auszuprobieren, zu experimentieren und vor allem zu lernen.

„Wir haben sowohl in der Defensive als auch im Angriffsspiel verschiedene Konstellationen getestet. Ich habe gesehen, was funktioniert und was nicht“, zog Trainer Andreas Juhra seine Bilanz nach den vier Auftritten. Im ersten Spiel schickte er seine Mannschaft ohne großartige Vorgaben gegen den Drittligisten TSG Wismar aufs Feld. Nach anfänglich vielen technischen Fehlern, die der Nervosität geschuldet waren, fing sich Juhras Team und spielte sich förmlich in einen Rausch. An dessen Ende stand ein überragender 23:10-Erfolg. Diesem gelungenen Einstand folgte ein 25:20 gegen die A-Jugend des Buxtehuder SV, ehe die Bundesligareserve aus Buxtehude den einheimischen „Peitschen“ eine Lehrstunde erteilte. „Sie stellte uns geschickt zu und provozierte viele Fehler, die sie mit Gegenstößen abstrafte“, erklärte Juhra das 18:25-Endergebnis gegen den Drittligisten. Knapper wurde es anschließend beim 21:25 gegen den ehemaligen Ligakonkurrenten und Aufsteiger HSG Jörl/Doppeleiche Viöl, der das Turnier in Bordesholm im Übrigen gewann.

„Schlussendlich waren die Ergebnisse für uns nebensächlich, denn das Ziel war es, Spielpraxis zu sammeln“, erklärte Wattenbeks Trainer Juhra, der alle seine Schützlinge gleichermaßen mit Spielanteilen bedachte.

Weitere Ergebnisse: Buxtehuder SV II – TSG Wismar 20:19, Buxtehuder SV A-Jugend – HSG Jörl/Doppeleiche Viöl 16:24, HSG Jörl/Doppeleiche Viöl – Buxtehuder SV II 17:16, TSG Wismar – HSG Jörl/Doppeleiche Viöl 13:17, Buxtehuder SV A-Jugend – TSG Wismar 17:24. Die beiden Buxtehuder Mannschaften verzichteten auf ein vereinsinternes Duell.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen