zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 06:49 Uhr

Handball-Kreisoberliga : Wohld-Derby in Gettorf verspricht große Spannung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer treffen der Gettorfer TV und der MTV Dänischenhagen am Sonntag im Derby aufeinander. Altenholz III erwartet die HSG Postleitzahl.

Gettorf | Der Fokus an diesem Spieltag in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer liegt im Dänischen Wohld auf dem Derby zwischen dem Gettorfer TV und dem MTV Dänischenhagen. Für beide Teams geht es darum, sich langsam aus dem Mittelfeld in Richtung vorderes Tabellendrittel abzusetzen und zumindest den Abstand nach unten nicht kleiner werden zu lassen. Letzteres gilt insbesondere für den MTVD, der aktuell Drittletzter ist. Der TSV Altenholz III, nach vier Spielen Tabellenschlusslicht, hofft im Heimspiel gegen die HSG 24109 endlich den ersten Punktgewinn einfahren zu können.

TSV Altenholz III – HSG 24109     So., 16.10 Uhr

Der TSV Altenholz III würde gerne den ersten Punktgewinn einfahren. „Das wird aber sehr schwer“, ist von TSV-Spielertrainer Thorsten Kinzig zu hören, der ebenso wie Florian Hossner und Goalgetter Andreas Sell nicht an diesem Spiel teilnehmen kann. „Normalerweise wäre es ein Spiel auf Augenhöhe, so aber wird es schwer. Es sei denn, die anderen Spieler wachsen über sich hinaus“, erwartet Kinzig nicht unbedingt einen Erfolg.

Gettorfer TV – MTV D’Hagen    So., 16.15 Uhr

Schon in den Vorjahren waren die Derbys zwischen dem Gettorfer TV und MTV Dänischenhagen überaus spannend. Während in der Saison 2014/15 der MTV beide Spiele gewann, konnte sich der GTV in der vergangenen Spielzeit zu Hause mit 26:23 durchsetzen und in Dänischenhagen ein 31:31 erzwingen. Auch in dieser Saison spricht vieles dafür, dass es wieder äußerst spannend und eng zugehen wird. In eigener Halle gelang Gettorf bisher nur der 33:23-Sieg über den TSV Kronshagen II. „Nachdem wir bei Mönkeberg-Schönkirchen III trotz personeller Probleme 27:24 gewinnen konnten, rechnen wir uns auch gegen Dänischenhagen etwas aus“, ist GTV-Spieler Finn Hahnewald zuversichtlich.

„Wir müssen auf das Spiel vom vergangenen Wochenende aufbauen, die Deckungsarbeit verbessern, und die Torhüter müssen auch besser ins Spiel kommen“, sieht MTV-Trainer Thomas Waldeck, wenn diese Kriterien erfüllt werden, durchaus eine Chance, sich mit seinem Team in Gettorf durchzusetzen und den zweiten Saisonsieg einzufahren. Personell sieht es bei den Dänischenhagenern gut aus.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen