zur Navigation springen

Laufsport : Vorjahressieger wieder am Start

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum 29. Eckernförder Stadtlauf haben sich zum ersten großen Formtest weit über 500 Aktive angemeldet.

Eckernförde | Der Klassiker ruft und weit über 500 Aktive wollen dabei sein, wenn am Sonntag die Eckernförder Innenstadt wieder einmal ganz im Zeichen der Läuferinnen und Läufer steht. Zum 29. Mal wird am Sonntag der Eckernförder Stadtlauf gestartet. Die traditionsreichste Laufveranstaltung im Altkreis Eckernförde lockt seit nunmehr fast drei Jahrzehnten alljährlich im April die Laufszene in die Ostseestadt. Aktive Kinder, junge Talente, viele Breitensportler und auch zahlreiche Asse aus der Landesspitze wollen auch dieses Mal wieder am Rathaus die Laufschuhe schnüren und auf der Runde zwischen Kieler Straße, Wellenbad, Strandpromenade und Binnenhafen ausprobieren, wie es mit der Frühlingsform aussieht.

Wie gewohnt werden vor dem Sparkassen-Gebäude in der Kieler Straße drei verschiedene Wettkämpfe gestartet. Bereits um 9.15 Uhr fällt der erste Startschuss. Dann eröffnet der 5-km-Lauf, bei dem auch die Walker und Nordic Walker mitmischen dürfen, den sportlichen Vormittag in der Innenstadt. Die ganz jungen Talente können dann um 10.15 Uhr beim 2-km-Schnupperlauf ihre Energie auf den Asphalt bringen. Beim kürzesten Rennen des Tages werden Kinder unter 10 Jahren ihre ersten Lauferfahrungen machen können oder schon zeigen können, wie schnell sie in jungen Jahren bereits rennen können.

Viel Tempo und Klasse verspricht dann um 10.30 Uhr der Hauptlauf über 10 km, bei dem die 5-km-Runde zwischen Kieler Straße und Strandpromenade zwei Mal zu absolvieren ist. Acht Tage vor den Straßenlauf-Landesmeisterschaften, die am 1. Mai in Kaltenkirchen ausgetragen werden, gönnen sich einige Cracks der Szene noch einen letzten Formtest unter Wettkampfbedingungen. Mit Katharina Nüser und Leif Schröder-Groeneveld vom Wittenseer Aktiv-Team wollen die beiden Vorjahressieger an ihre Erfolge aus dem Jahr 2016 anknüpfen. Während der 28-jährige Kieler Schröder-Groeneveld als Favorit ins Rennen geht und gute Chancen hat, zum dritten Mal in Folge als Stadtlauf-Sieger über die Ziellinie zu rennen, könnte es bei den Frauen etwas spannender werden. Die frühere Karbyerin Katharina Nüser geht zwar mit der Empfehlung eines starken 23. Platzes bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften vor zwei Wochen in Hannover ins Rennen, trifft in Eckernförde aber auf starke Konkurrenz. Mit Karen Paysen (TSV Langenhorn) steht Schleswig-Holsteins schnellste Altersklassenläuferin mit an der Startlinie. Die 43-Jährige gehört seit einem Vierteljahrhundert zu den schnellsten Frauen zwischen Nord- und Ostsee und lässt noch immer regelmäßig die gesamte weibliche Konkurrenz hinter sich.

Neben der sportlichen Prominenz zeigt auch die Politik beim Stadtlauf Präsenz. Drei Wochen vor den Landtagswahlen möchte CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther beim heimischen Laufevent gemeinsam mit mehreren Parteifreunden auf die 10-km-Strecke gehen und seine Form testen.

Manfred Bebensee aus dem Organisationsteam des Eckernförder MTV freut sich mit seinen Mitstreitern auf den Lauf, auch wenn die Wetterprognosen eher kühle Bedingungen verheißen. „Die Läuferinnen und Läufer und auch Nordic Walker sollten sich warme Klamotten mitnehmen“, gibt Bebensee als Empfehlung an die sportlichen Gäste.

Kurzentschlossene Läufer können sich am Sonntag noch bis jeweils 30 Minuten vor dem Start per Nachmeldung im Rathaus eine Startnummer sichern. Nähere Informationen zum Stadtlauf und zu dessen Strecke gibt es online unter www.eckernfoerdermtv.info.


Zeitplan


9.15 Uhr:   5-km-Stadtlauf mit (Nordic-)Walking
10.15 Uhr:   2-km-Schnupperlauf
10.30 Uhr:   10-km-Stadtlauf


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen