zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 13:49 Uhr

3. Handball-Liga : Vorfreude auf das Duell mit dem Champions-League-Sieger

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz hat schon 500 Karten vor heutigem Duell mit HSV Handball abgesetzt. 1000 Zuschauer passen in die Halle.

Altenholz | Oft hoffen die Heimmannschaften auf den „achten Mann“ – also die Zuschauer, die die Spieler durch ihre Anfeuerung nach vorne treiben. So soll es auch heute Abend, ab 20 Uhr, sein, wenn die Altenholzer „Wölfe“ den ehemals glorreichen und aktuellen Tabellennachbarn HSV Handball empfangen. Seit Tagen ist dieses Spiel Thema beim TSV Altenholz. Regelmäßig veröffentlichte der Klub Hinweise über Tickets auf seiner Homepage. Denn nicht nur die Altenholzer Fangemeinde will in der Edgar-Meschkat-Halle vor Ort sein, auch die Gäste werden einige Anhänger mitbringen.

Dass die Altenholzer sich auf dieses Spiel freuen, liegt nicht nur an der ehemals meisterlichen Vergangenheit des Gegners. Als Höhepunkt steht der 2013 errungene Sieg in der Champions League. Aktuell sind die Hamburger als Dritter den „Wölfen“ auf den Fersen und wollen in die 2. Liga aufsteigen. Der Altenholzer Trainer Mannhard Bech und die Spieler freuen sich auf die Begegnung und hoffen, dass die Edgar-Meschkat-Halle rappelvoll sein wird. Bech sagt: „Wir haben uns durch den bisherigen Saisonverlauf viele Fans mehr als verdient.“ Der „Wölfe“-Coach hofft darauf, dass sich die Zuschauer mit Hingabe hinter die Mannschaft stellen und sie unterstützen. „Dieses Spiel wollen und werden wir zusammen mit unseren Anhängern genießen“, sagt Bech. Dafür will er von seiner Mannschaft erneut den erfolgreichen Handball der vergangenen Wochen sehen.

Die „Wölfe“ werden alles geben müssen, denn die Hamburger kommen mit einer starken Mannschaft. Mit Rechtsaußen Stefan Schröder steht nur noch ein Spieler aus vergangenen Tagen von vor der Insolvenz im Team. Der Rest besteht aus jungen Spielern, die sich für höhere Aufgaben empfehlen wollen. Darunter auch Torwart Dominik Plaue, der vor der Saison aus Altenholz in die Hansestadt wechselte. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Ex-Trainer Jens Häusler, der seit vielen Jahren für den HSV in verschiedenen Positionen als Trainer arbeitet. Bereits 500 Karten haben die Altenholzer im Vorverkauf abgesetzt, weitere 500 gehen in den Verkauf an die Abendkasse. Um 19 Uhr öffnet die Halle.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen