zur Navigation springen

Lokalsport

06. Dezember 2016 | 21:49 Uhr

Reiten : Top-Reiter drei Tage auf dem Turnierplatz in Flintholm zu Gast

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ab heute steigt die 65. Veranstaltung des RV Waabs-Langholz. Lokale Reiter gehören wieder zu den Favoriten.

Waabs | Auch, wenn die große Pferdeleistungsschau in Waabs mit der 65. Veranstaltung in Folge ins Rentenalter gekommen ist, so hat sie doch von ihrem jugendlichen Charme nichts verloren. Von Freitag bis Sonntag werden die zahlreich erwarteten Zuschauer drei Tage lang die traditionelle Veranstaltung des Reitvereins Waabs-Langholz auf dem Turnierplatz in Flintholm genießen können. Somit kann Organisatorin, Friederike Gräfin zu Lynar-Lassen, mit ihrem 70-köpfigen Helferstab erheblich mehr Spannung versprechen, denn es sind nicht weniger als 20 Titelverteidiger am Start.

Bei 1300 Nennungen und 950 Pferden in 35 Prüfungen geben sich 450 Reiter ein Stelldichein. „Die sportlichen Höhepunkte werden am Sonnabend die 4. Qualifikation der 7. Champ-Mannschafts-Trophy sein und am Sonntag die Klasse M**-Dressur mit 30 Nennungen. Zudem stehen mehrere Prüfungen ganz im Zeichen der Jugendförderung, begleitet von der deutschen Olympiareiterin Janne Frederike Meyer“, erwartet die 1. Vorsitzende des RV Waabs-Langholz erneut ein herausragendes Pferdesportevent.

Höhepunkt ist heute ab 16.30 Uhr auf dem Springplatz die Springprüfung Klasse A**. Am Sonnabend stehen besonders die Champ-Mannschafts-Trophy sowie die Punkte-Springprüfung Klasse M* mit 39 Nennungen im Fokus. Der Sonntag ist gespickt von hochklassigen Darbietungen mit den Höhepunkten im Dressurgeviert ab 11 Uhr der Dressurprüfung Klasse M* und ab 15 Uhr die Dressurprüfung Klasse M** mit Klassereitern unter den 23 Nennungen, wie die Titelverteidigerin Rabea Juhl (RV Waabs-Langholz), Susanne Hein (RV Süderbrarup), Pedro Matos (RV Waabs-Langholz) oder Mandy Sörensen (RV Get-Eck-Dän Wohld). Spannend geht es zeitgleich auf dem Springplatz mit erstklassigen Reitern und Pferden zu, wenn ab 14 Uhr zunächst die Springprüfungen der Klasse M* stattfinden. Nach dem beliebten Führzügelwettbewerb geht es in die Springprüfung Klasse M** mit Siegerrunde, die den Abschluss der dreitägigen Veranstaltung bildet. Hier gehen ebenfalls namhafte Reiter aus dem Altkreis wie Sabine Bremer, Jannik Bremer, Johanna Rodde (alle RuFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld) sowie Ragna und Christian Thiesen und Andreas Tober (alle RC Damp) an den Start.

Zeitplan

Dressurplatz
Freitag
9.30 Uhr: Gewöhnungsprüfung f. Reitpferde
11 Uhr: Eignungsprüfung

15 Uhr: Dressurpferdeprüfung Kl. A, LK 3-6
Sonnabend
8 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. A, Jun

9.30 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. A, Reiter
11.45 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. L
15.15 Uhr: Dressurprüfung Kl. L* Uhr: Trense, LK 3+4
Sonntag
7.30 Uhr: Dressurwettbewerb
9 Uhr: Dressurprüfung Kl. L, Kandare
11 Uhr: Dressurprüfung Kl. M*
14 Uhr: Reiterwettbewerb Jg. ab 2004
14.25 Uhr: Reiterwettbewerb Jg. bis 2004
15 Uhr: Dressurprüfung Kl. M**

Springplatz
Freitag
9 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A*, 4+5-jährig
10.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A**, 5+6-j., 2 Abt.
12.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L, 2 Abt.
15 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. M
16.30 Uhr: Springprüfung Kl. A**
Sonnabend
8.00 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A*, bis 5 Rlp
9.15 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A*, ab 7 Rlp
10.30 Uhr: Springprüfung Kl. A*, bis 9 Rlp
11.45 Uhr: Springprüfung Kl. A*, ab 10 Rlp
13 Uhr: Mannschaftsspringen Kl. A**, 4. Quali
8. Champ-Mannschafts-Trophy
Meldeschluss bis 10.30 Uhr
15.30 Uhr: Springprüfung Kl. L, bis 214 Rlp
16.30 Uhr: Springprüfung Kl. L, ab 235 Rlp
17.15 Uhr: Punktespringprüfung Kl. M*, LK 3+4
Sonntag

9.45 Uhr: Stilspringwettbewerb, LK 0+6
10.45 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L, LK 4+5
11.45 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L, LK 4+5
Warsteiner Sportförderung
12.30 Uhr: Springprüfung Kl. L, LK 4+5
14.00 Uhr: Springprüfung Kl. M*, LK 1+3
15.30 Uhr: Führzügelwettbewerb
16 Uhr: Springprüfung Kl. M** + Siegerrunde

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen