zur Navigation springen

Lokalsport

03. Dezember 2016 | 05:45 Uhr

Laufsport : Top-Drei trennen nur drei Sekunden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mansor Farah gewinnt 26. Borener Meile vor Tim Hartmann und Vilmos Tomaschewski. Bei den Frauen siegt Julia Gröling vor Jessika Ehlers.

Boren | Schnell und spannend wie selten gestaltete sich die 26. Auflage der Borener Meile. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen fielen die Entscheidungen über die Gewinner in den Hauptrennen erst auf den letzten Metern, auf denen sich schließlich Julia Gröling und Mansor Farah mit beherzten Antritten die Siege schnappten. Insgesamt 139 Mittelstreckler aller Altersklassen rannten über die 1609,34 Meter auf der nassen Straße zwischen Boren und Klein Boren. Nachdem die Jüngsten zu ihrem Rennen noch bei strömendem Regen gestartet waren, freuten sich die übrigen Starter, dass der feuchte Niederschlag danach aufhörte und sich zu abendlicher Stunde noch fast ideale Laufbedingungen in der Schleigemeinde ergaben.

Im Rennen der Frauen setzten sich sofort nach dem Startschuss Streckenrekordhalterin Julia Gröling (SV Enge-Sande) und ihre Kieler Mitstreiterin Jessika Ehlers von den Konkurrentinnen ab und rannten fast die komplette Strecke Kopf an Kopf über den Asphalt. Rund 150 Meter vor dem Ziel fasste sich dann die 17-jährige Nordfriesin ein Herz und ersprintete sich mit einer starken Energieleistung in 5:53 Minuten zum zweiten Mal den Sieg bei der Borener Meile. Jessika Ehlers (LG Zippels-Runaways) konnte bei ihrem Meilendebüt der Energie der Siegerin nichts mehr entgegensetzen und wurde in 6:00 Minuten Zweite vor Vorjahressiegerin Judith Kuiper (Polizei-SV Flensburg; 6:32 Min.). „Ohne Erfahrung auf der Strecke und ohne spezifisches Training konnte ich da nicht mehr mithalten“, bekundet Ehlers ihren Respekt vor Grölings Leistung. Dahinter landeten mit Wiebke Rottschäfer (STV Sörup; 6:43 Min.) und Nadja Einfeldt (Borener SV; 6:45 Min.) zwei Läuferinnen aus Angeln auf den Plätzen vier und fünf.

Noch enger als bei den Damen gestaltete sich die Entscheidung im Hauptrennen der Männer, bei dem mehrfach die Führung wechselte. Auf der ersten Streckenhälfte leistete zunächst Tim Hartmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) Tempoarbeit an der Spitze, ehe dessen Ex-Vereinskamerad Vilmos Tomaschewski (SG Athletico Büdelsdorf) vor dem Wendepunkt das Tempo erhöhte und als Erster den Rückweg Richtung Ziel anging. Mit dem Wind im Rücken war es Mansor Farah (STV Sörup), der noch mehr Geschwindigkeit ins Rennen brachte und mit Hartmann nach vorn ging. Tim Hartmann, der erstmals bei der Meile am Start war, wagte 300 Meter vor dem Ziel einen Ausreißversuch. Rund 100 Meter vor dem Ziel setzte Farah jedoch zu einem starken Endspurt an und überholte Hartmann auf den letzten Metern noch, um sich so erstmals den Sieg zu sichern. In 4:40 Minuten gewann er vor Hartmann (4:41 Min.) und Tomaschewski (4:43 Min.). In Verfolgerstellung zum Spitzentrio blieben auch der Vorjahreszweite Jörn-Asmus Paulsen (Hannover 96; 4:45 Min.) und Borens Neuzugang Kai Trukenmüller (4:50 Min.). Dieser verfehlte nur knapp sein Ziel, den 19 Jahre alten BSV-Vereinsrekord von Joel Stock (4:48 Min.) zu unterbieten. Max Triphaus vom Eckernförder MTV sicherte sich in 5:35 Minuten als Zehnter auch noch einen Top-Ten-Rang.

In den Jugendrennen bewiesen zahlreiche junge Asse ihre Mittelstreckenqualitäten, während andere lauffreudige Kinder nur das Wettkampferlebnis genossen. Tom Heyer vom TSV Glücksburg 09 (5:58 Min.) und die Koselerin Mareike Lützow (VfL Bokel; 6:14 Min.) waren die schnellsten Talente der Jugendrennen. Die Mannschaftspokale gingen an die Mädchen des TSV Fahrdorf und die Jungen des PSV Flensburg.

Ergebnisse

Männer-Lauf – 1. Mansor Farah (STV Sörup) 4:40, 2. Tim Hartmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) 4:41, 3. Vilmos Tomaschewski (SG Athletico Büdelsdorf) 4:43, 4. Jörn-Asmus Paulsen (Hannover 96) 4:45, 5. Kai Trukenmüller (Borener SV) 4:50, 6. Malte Gendries (STV Sörup) 5:07, 7. Thomas Witt (Borener SV) 5:21, 8. Sayid Ali Mahmoud (STV Sörup) 5:25, 9. Thorsten Harms (TSV Kropp) 5:31, 10. Max Triphaus (Eckernförder MTV) 5:35

Frauen-Lauf – 1. Julia Gröling (SV Enge-Sande) 5:53, 2. Jessika Ehlers (LG Zippels Runaways Kiel) 6:00, 3. Judith Kuiper (Polizei SV Flensburg) 6:32, 4.Wiebke Rottschäfer (STV Sörup) 6:43, 5. Nadja Einfeldt (Borener SV) 6:45, 6. Florence Ehru (Polizei SV Flensburg) 7:22, 7. Elke Thomsen (Spiridon Schleswig) 7:40, 8. Beate Rüding (STV Sörup) 7:44, 9. Erin Cordsen (Brebel) 7:54, 10. Wiebke Hansen 8:09

Altersklassensieger

W6: Gina Steinbach (St. Nicolaiheim ) 13:06 Min. – W7: Liona Lundius (Schleidörferschule) 12:29 Min. – W8: Lilly Bazooband (Kinderhaus Kiesby) 8:39 Min. – W9: Svea Woito (Borener SV) 7:53 Min. – W10: Hannah Bruhn (TSV Süderbrarup) 7:10 Min. – W11: Lelia Wöhlk (Borener SV) 6:47 Min. – W12: Cosima N. Lorenzen (Kaj Munk Skole Kappeln) 7:03 – W13: Liya Jürgensen (TSV Fahrdorf) 6:36 Min. – W14: 1. Chelsea Cordsen 7:50 Min. – W15: 1. Mareike Lützow ALG-VfL Bokel 6:14 Min. – Weibl. Jugend U18: 1. Florence Ehru (PSV Flensburg) 7:22 – Weibl. Jugend U20: 1. Julia Gröling (SV Enge-Sande) 5:53 – Frauen: Jessika Ehlers (LG Zippels Runaways) 6:00 Min. – W35: Nadja Einfeldt (Borener SV) 6:45 Min. – W40: Erin Cordsen 7:54 Min. – W45: Wiebke Rottschäfer (STV Sörup) 6:43 Min. – W50: Margeritha Bielski (Borener SV) 8:10 Min. – W55: Irid Stephani 9:16 Min. – W60: Anke Timme (TSV Fahrdorf) 9:00 Min. – W65: Elke Thomsen (Spiridon Schleswig) 7:40 Min.

M6: Joost Triphaus (Eckernförder MTV) 8:01 Min. – M7: Gerrit Steffens (Schleidörferschule) 9:48 Min. – M8: Jannik Matthiesen 7:36 Min. – M9: Fabian Frey 9:09 Min. – M10: Simon Rohwer (SG Athletico Büdelsdorf) 5:36 Min. – M11: Nico Krückeberg (TSV Süderbrarup) 6:45 Min. – M12: Maik Sell (Alte Schule Lindau) 6:20 Min. – M13: Linus Lützow (ALG-VfL Bokel) 6:17 Min. – M14: Wilhelm Klausen (Polizei SV Flensburg) 6:19 Min. – M15: Tom Heyer (TSV Glücksburg 09) 5:58 Min. – Männl. Jugend U18: Niklas Möller (Borener SV) 5:43 Min. – Männl. Jugend U20: Malte Gendries (STV Sörup) 5:07 Min. – Männer: Mansor Farah (STV Sörup) 4:40 Min. – M30: Jörn-Asmus Paulsen (Hannover 96) 4:45 Min. – M35: Kai Trukenmüller (Borener SV) 4:50 Min. – M40: Max Triphaus (Eckernförder MTV) 5:35 Min. – M45: Arendt Brühe 6:06 Min. – M50: Thorsten Harms (TSV Kropp) 5:31 Min. – M55: Dr. Manfred Schuckart (SG Athletico Büdelsdorf) 6:34 – M60: Hinnerk Timme (TSV Fahrdorf) 5:44 Min. – M70: Siegfried Janek (Polizei SV Flensburg) 6:44 Min. –

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen