zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 05:14 Uhr

Tennis : SV Louisenlund vor dem Wiederabstieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Tennis-Nordliga steht der SV Louisenlund nach der 2:7-Niederlage gegen den Rahlstedter HTC vor dem direkten Wiederabstieg. Noch hat der SVL aber zwei schwere Spiele vor der Brust.

Fleckeby | Viertes Spiel, vierte deutliche Niederlage für den SV Louisenlund in der Tennis-Nordliga. Nach dem 2:7 gegen den Rahlstedter HTC dürfte der Klassenerhalt für den Aufsteiger in der vierthöchsten deutschen Spielklasse nur noch theoretisch zu realisieren sein. „Leider haben mit Björn Petersen und Bane Jovanovic unsere beiden Topspieler gefehlt. Ansonsten wäre sicherlich ein wenig mehr drin gewesen. Wir wussten aber schon vor der Saison, dass für den Klassenerhalt alles passen müsste“, bilanziert Spielertrainer Alexander Simon die Niederlage ganz sachlich.

Rechnerisch ist der Ligaverbleib bei drei Absteigern zwar noch möglich, aber gegen die beiden um den Titel spielenden Mannschaften aus Lehrte und Hamburg-Harvestehude werden die Aufgaben nicht leichter, die notwendigen Punkte noch einzufahren.

In der Auftaktrunde war der mit erheblichem Trainingsrückstand angetretene Matthias Rickertsen gegen Jason Hildebrandt chancenlos und unterlag in zwei Sätzen mit nur einem Spielgewinn. SVL-Nachwuchsspieler Conrad Heins war im ersten Durchgang beim 4:6 zwar gleichwertig, anschließend aber ebenfalls in zwei Durchgängen unterlegen. Altmeister „Alesi“ Simon hielt die Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis für seinen SVL am Leben. In spannenden zwei Sätzen behielt Simon zwei Mal im Tiebreak Übersicht und Nerven und verkürzte auf 1:2. Anschließend waren jedoch Jan-Christoph Bollmann im Spitzeneinzel und Louisenlunds Nummer 5, Sascha Möller, in ihren Matches überfordert und unterlagen glatt. Lasse Meyer verkürzte mit 7:6 und 6:3 gegen Marten Jonsson noch einmal, so dass die Entscheidung in den Doppeln fallen musste. Drei erforderliche Siege waren aber unrealistisch. Viel mehr noch, alle Matches gingen in zwei Sätzen verloren. „Sieg- aber mit Sicherheit nicht mutlos gehen wir in die zwei noch ausstehenden Partien. Wir wollen uns sportlich vernünftig präsentieren und schauen einfach, was noch geht“, verzeichnet Simon trotz vieler Negativerlebnisse keinen Spannungsverlust bei seiner Mannschaft.


Ergebnisse


SV Louisenlund – Rahlstedter THC           2:7 (2:4)

Jan Christoph Bollmann –

Magnus Ohrvall      3:6, 2:6

Matthias Rickertsen –

Jason Hildebrandt     0:6, 1:6

Lasse Meyer –

Marten Jonsson      7:6, 6:3

Alexander Simon–

Thies Greve        7:6, 7:6

Sascha Möller –

Jonas Blankenburg      0:6, 1:6

Conrad Heins –

Semir Burina         4:6, 2:6

Jan Bollmann/Meyer –

Hildebrandt/Jonsson    1:6, 2:6

Möller/Conrad –

Ohrvall/Burina         6:7, 4:6

Simon/Sven Bollmann –

Möller/Blankenburg       1:6, 0:6

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen