zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 00:16 Uhr

Serie: Sportangebot in Eckernförde : Springreiten und mehr im Stall Rossee

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der EZ-Serie „Sportangebot in Eckernförde geht es diesmal um das harmonische Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd oder Pony im Reitstall Rossee.

Eckernförde | Wer hätte gewusst, dass es in Eckernförde einen Reitstall gibt? Jenny Gonell ist der Dreh- und Angelpunkt im Stall Rossee, ausgebildete C-Lizenz-Reitlehrerin sowie lizenzierte Richterin im Reitsport und leitet den Stall zusammen mit ihrem Vater und ihrer Schwester sowie mit Hilfe ihres Ehemanns und einer Aushilfskraft. Ein reines Familienunternehmen also. „Ich habe das Reiten und die Leidenschaft für Pferde quasi in die Wiege gelegt bekommen, da mein Vater ebenfalls Reitlehrer ist und wir immer Pferde hatten“, geht die gelernte Bürokauffrau mit Leib und Seele in ihrem ausgeübten Beruf als Reitlehrerin auf. Neben dem Springreiten bietet Jenny Gonell vor allem auch Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an. „Ideal ist es, wenn Kinder im Alter ab sechs Jahren mit dem Reiten beginnen. Für noch jüngere Kinder wäre das Erlernen noch zu komplex; sie können sich aber in Ponyführstunden an das Reiten herantasten“, macht Gonell deutlich, dass neben dem Praxisunterricht auch theoretische Einheiten dazu gehören. „Anfänger beginnen bei uns immer mit Einzelstunden, damit ich mir in Ruhe unter anderem ein Bild vom motorischen Entwicklungsstand des Schülers machen kann. Auch Behinderten bieten wir in unserem Stall Reitgelegenheiten.“ Neben der Schulung eines sehr guten Gleichgewichtssinns und körperlicher Fitness, gehört eine gute Einschätzung von Distanzen und ein gewisser Mut gepaart mit Entschlossenheit zum Springreiterprofil.

Aber ab wann kann ein Reiter mit dem Springreiten beginnen? „Grundlage ist zunächst die gute Beherrschung aller Pferdegangarten wie Schritt, Trab und Galopp“, macht Gonell deutlich, dass man auch im Pferdesport nicht den zweiten vor dem ersten Schritt machen kann. „Wir bieten unseren Reitschülern deshalb immer die Möglichkeit, Reitabzeichen abzulegen. Dazu gehören der Basispass Pferdekunde, das Steckenpferd und das Reitabzeichen 3.“ Um auch neuen, Interessierten die Möglichkeit des Schnupperns zu geben, bietet der Stall Rossee in der ersten und sechsten Woche der Sommerferien (25. bis 29. Juli und 29. August bis 2. September) eine Ferienbetreuung über fünf Tage jeweils ab etwa 7.30 Uhr bis 16 Uhr auf dem Ponyhof für 175 Euro an.

Neben Ausritten, einer Reiterralley, der Verantwortung für ein Pflegepony und Ringreiten steht auch gemeinsames Grillen und ähnliches auf dem Programm, das auch für Interessierte ohne Reitkenntnisse geeignet ist.

Aber was ist das Besondere am Reiten? „Der Sportpartner ist ein lebendiges Wesen. Ein guter Reiter muss in der Lage sein, dem Pferd oder Pony durch Zuwendung und Autorität klare Anweisungen zu kommunizieren“, sieht Gonell darin den größten Unterschied zu anderen Sportarten. Idealerweise entsteht im Laufe der Zeit zwischen Pferd und Reiter eine Art Symbiose (griechisch: zusammen/gemeinsam leben) – beide ziehen aus der Beziehung einen Nutzen, denn auch Pferde lieben Herausforderungen.Vor allem Holsteiner und das Deutsche Reitpony sind als Springpferde gut geeignet.

Und welchen Einfluss kann der Reiter beim Springreiten auf sein Pferd nehmen? „Es gibt fünf Sprungphasen. Allerdings kann der Reiter nur in der Anreit-, Absprung- sowie der Gleichgewichtsphase Einfluss auf das Pferd nehmen. Das trainieren wir. Die Flug- und die Landephase lassen sich nicht beeinflussen“, zeigt die Reitlehrerin auf, wie wichtig auch die Theoriestunden sind. „Um ein guter Springreiter zu werden, muss ständig möglichst fünf Mal pro Woche trainiert werden“, erläutert Gonell sowohl den zeitlichen wie auch finanziellen Aufwand. Neben einer langen Hose und mindestens knöchelhohen Schuhen (z.B. Gummistiefeln) brauchen Interessierte nichts mitzubringen. Ein Helm kann im Stall ausgeliehen werden. Allerdings muss gutes Equipment wie Reithose, Reitstiefel, Reithandschuhe und Reithelm selbst angeschafft werden, wenn man sich für diese Sportart entscheidet.


Auch Interesse zur Aufnahme in diese Serie? Dann melden Sie sich bei Ulla Machau unter 04351-45819.

 

KURS-INFO

Sportgruppe: Reiten und Springreiten
Verein: Reitstall Rossee, Rosseer Weg 47, 24340 Eckernförde
www.stall-rossee.de
Teilnehmer: Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren; Behinderte auf Anfrage
Voraussetzung zur Teilnahme: Spaß am Reiten und Springreiten
Für Springreiten: Sicheres Reiten im Schritt, Trab und Galopp
Protektoren: Reithelm, -Handschuhe, -Hose, -Stiefel
Art der Sportveranstaltung: Pony-/Pferde-Breiten- und Turniersport
Ziel des Kurses/der Sportgruppe: Reiterabzeichen, Turnierteilnahme
Kursgebühren: Für Kinder 115,- Euro/ 10er Karte
Übungszeiten und -ort: Nach Absprache montags bis sonnabends auf dem Gelände des Stall Rossee, Rosseer Weg 47
Übungsleiter: Jenny Gonell, C-Trainerin Reitsport, Richterin Reitsport bis Klasse M
Kontakt: Jenny Gonell 0174-2636377

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen