zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 03:16 Uhr

Handball-Kreisoberliga : Siege für Gettorf/Osdorf und Dänischenhagen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mit zwei Siegen im Gepäck traten die Kreisoberliga-Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf und des MTV Dänischenhagen die Heimreise an.

Gettorf | Erfolgreich verlief das Wochenende für die beiden Teams aus dem Dänischen Wohld in der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen. Sowohl der MTV Dänischenhagen als auch die HSG Gettorf/Osdorf kehrten siegreich von ihren Auswärtsspielen zurück.

Heikendorfer SV – MTV Dänischenhagen   16:17 (9:9)

„Bei einer noch besseren Chancenverwertung hätten wir die Partie sogar noch deutlicher gewinnen können“, freut sich MTV-Trainer Per Bartz über eine gute Leistung seiner Mannschaft. Seine Schützlinge starteten sehr konzentriert und legten ein 6:2 (12.) vor. „Leider haben wir danach einige Chancen liegen gelassen und dadurch Heikendorf ins Spiel kommen lassen“, erklärt Dänischenhagens Coach. Diese Einladung nutzten die Gastgeberinnen und glichen nach 22 Minuten zum 7:7 wieder aus. In die Halbzeitpause ging es mit einem 9:9. „Wir haben nach dem Wechsel wieder dort angesetzt, wo wir Mitte der ersten Halbzeit aufgehört hatten“, erklärt Bartz, dass sein MTVD die Partie wieder in den Griff bekam. Nach dem zwischenzeitlichen 11:13 wurden die Angriffe konzentriert abgeschlossen und die Gäste führten wieder mit 17:14. Der Vorsprung reichte, um den knappen Erfolg einzufahren.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Volp (4), Klaß (4), Ottsen (3), Schumacher (2), Erichsen (2), Wenn und Lehne (je 1).

HSG Holst./Kronsh. III – HSG Gettorf/Osdorf   20:23 (10:10)

„Ich bin super stolz auf meine Mannschaft. Sie hat eine tolle kämpferische Leistung abgeliefert und sich auch nicht durch die erfahrenen Kielerinnen aus dem Rhythmus bringen lassen“, ist HSG-Trainer Michael Thimm überaus zufrieden mit dem Spiel. „Gegen diese ausgebuffte Holstein-Mannschaft werden nicht viele Teams gewinnen“, meint der HSG-Coach. In der ersten Halbzeit lieferten sich die Teams eine ausgeglichene Partie. Bis zur Pause lagen beide Mannschaften beim 10:10 gleichauf. „Mitte der zweiten Halbzeit hatte die HSG Holstein/Kronshagen die Chance, die Begegnung für sich zu entscheiden“, sagt Thimm. Seine Schützlinge lagen mit 14:15 hinten, blieben aber fokussiert und waren beim 19:19 fünf Minuten vor dem Ende gleich auf. In der Schlussphase waren es dann die Gästespielerinnen aus Osdorf, die das vorne besser abschlossen und hinten sicher standen, sodass es einen 23:20-Auswärtssieg zu bejubeln gab.

Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: M. Dibbern (7), F. Elscher (4), D. Dibbern (3), Jessen (3), Goos (2), Wölki (2), Griese und Lübker (je 1).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2016 | 06:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen