zur Navigation springen

Lokalsport

07. Dezember 2016 | 11:39 Uhr

Floorball Deutschland-Pokal : Seahawks stehen im Viertelfinale – TSVN fliegt überraschend raus

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der 2. Runde des Floorball-Deutschland-Pokals war für den TSV Neuwittenbek Endstation. Die Gettorf Seahawks machten es dagegen besser.

Gettorf | Die Pokalsaison ist für den TSV Neuwittenbek beendet. Etwas überraschend unterlagen die Floorballer vom Nord-Ostsee-Kanal dem klassentieferen Regionalligisten Red Devils Wernigerode II mit 5:7. Ebenfalls auswärts waren die Gettorf Seahawks gefordert. In der Liga noch ohne Erfolgserlebnis, schoss sich das Team aus dem Dänischen Wohld beim 15:5-Kantersieg mal so richtig den Frust von der Seele.


RD Wernigerode II – TSV Neuwittenbek      7:5

Nach nur eineinhalb Minuten schoss Tjorven Dethlefsen die Gäste in Führung. Für den Rest des Drittels lief dann aber immer weniger zusammen: Unsauberkeiten im Spielaufbau, ungenaue Abschlüsse sowie enorme Nachlässigkeiten in der Defensive ermöglichten den Red Devils den Ausgleich, und vier Sekunden vor dem Ende, gingen die Gastgeber sogar in Führung. TSV-Trainer Daniel Kunze fand den Auftritt seiner Schützlinge gar nicht komisch, wählte in der Kabine deutliche Worte und schickte das Team schon nach vier Minuten zurück aufs Feld. Die Maßnahme zeigte Wirkung, denn innerhalb von drei Minuten, legte der TSV wieder ein 3:2 vor. Es folgte ein folgenschwerer Leistungseinbruch mit vier Gegentoren bis zum Drittelende. Neuwittenbek war an diesem Tag nicht in der Lage, den Rückstand noch aufzuholen. TSV-Doppeltorschütze Jan Bassen sagt: „Wir haben das Spiel im zweiten Drittel durch eine unaufmerksame Phase völlig unnötig aus der Hand gegeben und sind ab dann dem Rückstand hinterhergelaufen.“

TSV Neuwittenbek: Giewald, Zädler – Wagner, Dethlefsen (1/0), Traulsen (0/1), Charlet, Silbernagel (1/1), Bassen (2/0), Gebhardt (1/1), Jöhnk, Drews, Kaliebe (0/2).

SG Floorball Nordost – Gettorf Seahawks     5:15

Die Gastgeber aus der Regionalliga waren dem Druck des Zweitligisten aus Gettorf zu keinem Zeitpunkt gewachsen. In der einseitigen Begegnung nutzten die Seahawks ihre Dominaz aus, um durch 15 Tore wieder Selbstvertrauen für die Liga zu tanken.

Gettorf Seahawks: Bielenberg (0/1) – Löffler (0/1), Hartges (1/1), L. Vogel (1/1), Thörner (3/1), Mahmens (3/0), T. Vogel, Bewarder, Stubbe (4/3), Hansen (2/0), Sydow, Abbadi, Mix.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen