zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 06:12 Uhr

Volleyball-Verbandsliga : Optimaler Saisonstart für den EMTV

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Volleyball-Verbandsliga der Frauen hat sich der EMTV nach zwei Heimsiegen zum Saisonauftakt an die Tabellenspitze setzen können.

Eckernförde | Die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV feierten einen gelungenen Start in die neue Verbandsliga-Saison. Nachdem der TSV Russee ungefährdet mit 3:0 (25:11, 25:20, 25:10) besiegt wurde, drehten die Eckernförderinnen im Anschluss das bereits fast verlorene Spiel gegen die VSG Flensburg-Adelby noch zu einem 3:2-Erfolg (25:27, 25:20, 16:25, 29:27, 15:12) und sind damit erster Spitzenreiter.

Eckernförder MTV – TSV Russee             3:0

Konzentriert und engagiert startete der EMTV in den Heimspieltag und setzte den Gegner ausreichend unter Druck, um das Match zu dominieren. Eine fast hundertprozentige Angriffsquote sorgte früh für eine deutliche Führung und den 25:11-Satzgewinn. Auch im zweiten Durchgang bestimmten die Eckernförderinnen das Geschehen, doch viele Aufschlagfehler verhinderten eine vorzeitige Entscheidung. Nach dem 15:15 sorgten aber Franziska Köhn und Marisha Schütte mit direkten Aufschlags- und Angriffspunkten für einen beruhigenden Vorsprung, der die 2:0 Satzführung bescherte. Im dritten Durchgang waren die Russeerinnen wieder chancenlos. Eindeutiger als erwartet gingen somit die ersten drei Saisonpunkte an den EMTV.

Eckernförder MTV – VSG Flensburg-Adelby      3:2

In der zweiten Partie wartete, etwas überraschend, ein wesentlich stärkerer Gegner auf die Gastgeberinnen. In der Vorsaison war das Potenzial der Flensburgerinnen zwar erkennbar, aber dass sie fünf Sätze auf hohem Niveau agieren würden, hatte EMTV-Coach „Hardy“ Maaß nicht erwartet. Er brachte mit Sharon Heyn und Maren Viebrock zwei frische Spielerinnen, die sich reibungslos in das funktionierende Team einfügten. Allerdings musste Viebrock nach einem halben Satz wegen einer leichten Blessur passen, wodurch Stefanie Merkelbach wieder auf der Diagonalposition zum Einsatz kam. Das gutklassige Spiel blieb bis zum 18:18 ausgeglichen, ehe dem Gast fünf Punkte in Serie gelangen. Trotz eines starken Endspurts und einer 25:24-Führung verlor der EMTV schließlich 25:27. Davon erholten sich die Gastgeberinnen aber schnell. Jedoch liefen sie stets einem kleinen Rückstand hinterher, bis Dörte Wittmüss mit einer Aufschlagserie die Wende und den Satzausgleich einleitete. Abgesehen von Köhn und Merkelbach fehlte aber den übrigen Angreiferinnen die Durchschlagskraft. Dieses Problem verschärfte sich in Satz drei. Obwohl Heyn mit guter Zuspielqualität die Angreiferinnen in Position brachte, benötigte der EMTV zu viele Anläufe, um zu punkten. Da außerdem fünf von sechs Spielerinnen bereits ihren sechsten Satz absolvierten, konnte der klare Rückstand (14:21) nicht mehr wettgemacht werden.

Mit Beginn des vierten Abschnitts brachte Maaß Anna Leipelt wieder ins Spiel, die mit drei direkten Aufschlagpunkten für einen guten Start sorgte und nahtlos an ihre überzeugende Leistung aus der ersten Partie anknüpfte. Diese Führung baute Anja Braun zum 8:3 aus. Bis zum 24:21 verteidigten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung, doch nach drei vergebenen Satzbällen mussten sie sogar einen Matchball abwehren, ehe Satz fünf erreicht werden konnte. In diesem mobilisierten die Eckernförderinnen ihre letzten Kräfte. Vor allem Köhn sorgte für viele wichtige Punkte, die schließlich den Matchgewinn sicherten. Abgesehen von leichten Defiziten bei der Chancenverwertung im Angriff, hat sich der EMTV zum Saisonauftakt gut präsentiert.

EMTV: Braun, Heyn, Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütte, Seweryn, Viebrock, Wittmüss

Weitere Ergebnisse – 1. Spieltag

Hademarschen – Heide 2:3
Hademarschen – Wiker SV 0:3
Kieler TV III – Lübecker TS II 3:1
Kieler TV III – Wiker SV II 2:3


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen