zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 07:54 Uhr

Reitsport : Nis Juhl springt auf Carneid auf Platz zwei

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bei der 65. Pferdeleistungsschau des RV Waabs-Langholz bekamen die Zuschauer trotz bei regnerischem, kühlen Wetter spannenden Reitsport geboten.

Waabs | Spannenden Reitsport bekamen die Zuschauer bei der 65. Pferdeleistungsschau des RV Waabs-Langholz bei regnerischem, kühlem Wetter geboten.

Am Sonnabend holte die Eckernförderin Anna-Magdalena Büsch (RV Waabs-Langholz) auf Quattro in der Dressur zwei Titel, während die Fockbekerin Janet Maas (RuFV Felm) nach mehreren vorderen Platzierungen auf Casa endlich auch ganz vorn landete. Eine spannende und interessante Variante bot die Punkte-Springprüfung Klasse M*. Die Punktespringprüfung bestand aus einem einmaligen Umlauf über acht Hindernisse. Jeder Sprung hat den Wert der Hindernisnummer, so dass der Punktewert mit jedem erfolgreichen Sprung um die Zahl der Hindernisnummer addiert wird. Kommt es zu einem Abwurf, erhält der Teilnehmer für diesen Sprung keine Punkte. Sieger ist der Teilnehmer mit den meisten erreichten Punkten und der geringsten benötigten Zeit. Zudem wurde diese Punktespringprüfung mit Joker ausgeschrieben. In diesem Fall kann an Stelle des letzten Sprungs des Parcours auch ein Joker-Sprung genommen werden. Dieser Sprung liegt in seiner Schwierigkeit über den anderen Sprüngen des Parcours, bringt jedoch auch die doppelte Punktanzahl des letzten Sprungs. Diesem Hauptspringen zum Abschluss der ersten zwei Tage stellten sich 26 Reiter aus Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Das Gros entschied sich für die einfache Variante des Hindernisses Nummer acht. Einige Versuche, über den Jokersprung weit vorn zu landen, scheiterten zum Teil sogar mit Abwürfen, ehe Jana Dingebauer auf What a Girl (RV Dobersdorf-Schönkirchen) mit dem ersten fehlerfreien Ritt auf 44 Punkte kam. Dann waren alle Blicke auf den Langholzer Jonas Juhl (RV Waabs-Langholz) gerichtet, der mit dem 10-jährigen Holsteiner Wallach Carneid an den Start ging. Nach einem Flüchtigkeitsfehler am Hindernis drei war ein Sieg nicht mehr drin, doch als er sich für die Joker-Variante (Höhe 1,25 m, Breite 1,80 m) entschied und diese mit Bravour meisterte, brandete anerkennender Applaus auf. Mit 43 Punkten belegte Jonas Rang zwei. „Es war ein starkes Teilnehmerfeld, und ich bin stolz darauf, als einzige ohne Fehler durchgekommen zu sein“, so Jana Dingebauer, die von Bürgermeister Udo Steinacker Ehren- und Geldpreis der Gemeinde Waabs entgegen nahm.

Der Finaltag der 65. Pferdeleistungsschau wird in der morgigen Ausgabe ausführlich behandelt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen