zur Navigation springen

Lokalsport

08. Dezember 2016 | 19:16 Uhr

Tennis : Mehr als 70 Teilnehmer beim Eichhörnchen-Cup

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ron Domeier vom TC Blau-Gelb Eckernförde schafft es als Lokalmatador auf Platz drei in der U12-Konkurrenz.

Eckernförde | Der 27. Eichhörnchen-Cup des TC Blau-Gelb Eckernförde mit nationaler Ranglistenwertung war für den Veranstalter mit über 70 Teilnehmern aus mehreren Bundesländern wieder ein Erfolg. Unterstützt wurde das Turnier von der Eckernförde Bank und der Stadt Eckernförde.

Von den Lokalmatadoren war Ron Domeier (TC Blau-Gelb Eckernförde) am dichtesten an einem Sieg dran. An Position 2 in der Altersgruppe U12 gesetzt, musste er sich im Halbfinale allerdings Neal Bandel aus Düsseldorf, der auch das Finale klar gegen Jan Daniel Gewaltig (Düsseldorf) gewann, geschlagen geben. Der Eckernförder setzte sich dann aber in einem hart umkämpften Spiel im kleinen Finale nach etwa drei Stunden im Matchtiebreak gegen Felix Schiller aus Suchsdorf durch.

In der Nebenrunde der U12-Jungen setzte sich der Gettorfer Pelle Tepp nach einer für ihn unglücklichen Auslosung im Hauptfeld klar gegen Leonard Haben aus Laboe durch. Dritter wurde Gunnar Hermeler (TC Blau-Gelb Eckernförde).

Die männliche U10-Konkurrenz wurde von auswärtigen Spielern beherrscht. Sieger wurde Joshua Mbasha aus Düsseldorf, der sich klar gegen den Berliner Anton Shiryaev durchstzte.

Eine Klasse für sich war in der U12-Konkurrenz der an Position drei gesetzte Düsseldorfer Maximilian Styra. Im Finale wurde es aber spannend, als der im 2. Satz mit 0:5 zurückliegende Clemens Intert auf 4:5 herankam. Styra konnte sich aber doch mit 6:4 durchsetzen.

Yannick Silva vom TC Schönkirchen bot im Finale der U18 zwar sein ganzes Können auf, aber der für Bargteheide spielende Bennet Grinzinger erwies sich als zu stark und gewann klar mit 6:0 und 6:1.

Bei den U10-Juniorinnen sorgte die achtjährige für den TC Molfsee spielende Luisa Gavriloutsa für Aufsehen. Sie zeigte starkes Tennis und konnte das Spiel um Platz 3 gegen Anna Bockelmann (Bad Schwartau) durch ihren enormen Kampfgeist knapp mit 10:8 für sich entscheiden. Im Finale setzte sich Joloina Meyer vom TC Brandenburg gegen die top-gesetzte Laura-Sophie Sohn vom TC Hohenlockstedt durch.

Bei den als einzige Konkurrenz in einer Gruppe spielenden U14-Mädchen geriet der Sieg der Schleswigerin Jade Kolberg nie in Gefahr. Platz 2 belegte Tessa Brockmann vom TSV Oldenburg.

In der weiblichen U18-Konkurrenz war die Flensburgerin Sonja Dobrowolski die klare Favoritin. Allerdings wurde sie von der erst zwölfjährigen Anna-Marie Weißheim im Finale stark gefordert, konnte sich aber durch ihre Spielerfahrung und Übersicht mit 6:4 und 7:6 durchsetzen. „Der ein oder andere Tennisspieler, der zufällig teilgenommen hat, weil er hier Urlaub machte, wird sicherlich nächstes Jahr wiederkommen“, prognostiziert Gaby Buechler von der Turnierleitung.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen