zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 00:10 Uhr

HG OKT mit geschlossener Teamleistung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

„Ich bin wirklich stolz auf die Mädels. Sie haben mit der richtigen Einstellung, dem nötigen Selbstvertrauen und Einsatz den Sieg verdient“, lobt Interims-Trainerin Hilke Obelöer, die an diesem Tag die B-Jugendhandballerinnen der HG OKT an Stelle von Ulla Machau beim 24:18 (10:11)-Erfolg im Oberliga-Heimspiel über den AMTV Hamburg betreute. „Es war eine tolle Teamleistung. Alle haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und super in der Deckung gekämpft, sowie im Angriff schöne Aktionen gezeigt“, sagt Obelöer.

Die HG OKT startete konzentriert und mit einer stabilen Abwehr mit zwei starken Torhüterinnen dahinter. Bis zur 12. Minute hatte sich die HG OKT eine 6:2-Führung herausgespielt. „Irgendwie sind wir dann aber nach einer Auszeit des AMTV aus dem Tritt geraten“, berichtet Obelöer, die mit ansehen musste, wie die Gäste nach dem 9:6 (17.) eine Wende herbeiführten. Bis zur Pause ging der AMTV Hamburg mit 11:10 in Führung, da es die HG OKT versäumte, klare Chancen zu nutzen.

„Mit dem Start in die zweite Hälfte war die Schwächephase überwunden“, berichtet Obelöer. Ihr Team fing sich wieder, stand nun wieder sicherer in der Abwehr und spielte nun schnell von hinten heraus. Beim 15:14 (37.) ging die HG OKT wieder in Führung und baute diese bis zur Schlusssirene weiter aus.

HG OKT: Ketelhut, Frahm – Romeyke (3), Köhnholdt, Christofzik, Pawaletz (3), Rohwer (1), Böhrnsen (3), Ley (5/2), J. Bremer (3/1), Christiansen, Bernhardt (1), Lange (2), L. Bremer (3).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen