zur Navigation springen

Lokalsport

28. September 2016 | 02:03 Uhr

Handball-Kreisoberliga : GTV breiter aufgestellt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Zusammenlegung Kreisoberliga-Handballer des Gettorfer TV haben einen breiteren Kader. Dänischenhagen strebt einen Spitzenplatz an, und Aufsteiger TSV Altenholz III setzt sich den Klassenerhalt zum Ziel.

Gettorf | Die Handball-Kreisoberliga Förde der Männer startet an diesem Wochenende mit dem 1. Spieltag. Dabei sind mit dem Gettorfer TV, MTV Dänischenhagen und dem TSV Altenholz III auch drei Teams aus dem Altkreis.

Gettorfer TV


 Nachdem Jan Strunk als Trainer die Mannschaft verlassen hat, wurde in Jörgen Danielsen ein neuer Coach gefunden. Der 62-Jährige hat als Spieler beim TSV Altenholz in der 1. und 2. Bundesliga Erfahrungen gesammelt und sucht jetzt als Trainer eine neue Herausforderung. Erstes Ziel für den GTV, der dabei ist, die Mannschaft gegenüber dem Vorjahr neu aufzubauen, ist der Klassenerhalt. Der Kader ist Vergleich zur Vorsaion breiter aufgestellt, da die Herren mit der A-Jugend zusammengelegt wurde. Die hoffnungsvollen Talente sollen langsam integriert werden, während etablierte Kräfte wie Sven Schneider, Florian Steinweh, Per Ole Lübker und Arne Reins nicht mehr dabei sind.

Im ersten Spiel empfängt der GTV am Sonntag um 15 Uhr in eigener Halle den TSV Kronshagen II. Beim Heimspielstart wird Trainer Danielsen noch nicht mit dabei sein, da er derzeit noch ortsabwesend ist. „Wenn der TSV Kronshagen mit den Spielern aufläuft, die im Kader stehen, wird es ganz schwer. Wir sind auch in eigener Halle klarer Außenseiter“, sagt GTV-Spieler Steffen Augspach, der zusammen mit Gunnar Westphal die Mannschaft coachen wird.

Zugänge: Fynn Krüger, Ferry Misiewicz, Jan Hendrik Basukaitis, Jonas Borchert, Rasmus Jessen, Bjarne Jöhnk, Roman Kurberg, Brian Lübker (alle eig. Jugend).

Abgänge: Sven Schneider (pausiert), Florian Steinweh (Ziel unbekannt), Per Ole Lübker, Arne Reins (beide Laufbahnende).
Tor: Chris Dammann, Jonas Goos, Fynn Krüger, Ferry Misiewicz.
Feld: Steffen Augspach, Gerrit Herforth, Bjarne Jöhnk, Roman Kurberg, Brian Lübker, Dennis Sebastian, Sven Stolze, Jan Hendrik Basukaitis, Timo Carstensen, Finn Hahnewald, Rasmus Jessen Lasse Lenschau, Lukas Lenschau, Gunnar Westphal, Jakob Wiese, Jonas Borchert, Marcel Rossow, Jonathan Wiskandt.

Trainer: Jörgen Danielsen.


MTV Dänischenhagen


 Beim MTV hat der Verjüngungsprozess eine Fortsetzung gefunden. „Auch wenn wir über einen nur sehr begrenzten Kader verfügen, wollen wir versuchen unter die ersten Drei zu kommen“, sagt Dänischenhagens Trainer Thomas Waldeck. Bedingt durch eine knappe Besetzung will der MTV versuchen, taktisch sehr diszipliniert zu spielen und die Spiele von hinten heraus zu gewinnen. Das Auftaktspiel zu Hause gegen die neugegründete HSG Eidertal am Sonnabend, 18.45 Uhr, ist eine erste Herausforderung. „Wir müssen sehen, wer in der Mannschaft steht“, ist für Thomas Waldeck die neue HSG, bestehend aus dem TSV Flintbek und der ehemaligen HSG MiMo ein unbeschriebenes Blatt. Mit der Vorbereitung war das Trainerduo zufrieden und geht nun zuversichtlich in die neue Saison.

Zugänge: Jan Hansen, Nils Rudolf (beide SG Nord), Marvin Weber (TSV Altenholz II), Lasse Burmester (THW Kiel A-Jugend), Mitja Voigtsberger (TSV Kronshagen II), Vincent Kowalski (Preetzer TSV).
Abgänge: Dirk Dubbe, Phil Martin, Mike Jordan, Dennis Bloome, Pavel Notka (alle eigene III.).

Tor: Geronimo Gericke, Lukas Fenske, Mitja Voigtsberger.
Feld: Jonathan Waldeck, Robin Sievert, Torge Döring, Marcel Otto, Robin Waldeck, Florian Schäfer, Jan Hansen, Nils Rudolf, Marvin Weber, Lasse Burmester, Vincent Kowalski.
Trainer: Thomas Waldeck, Jens Grabowski.

 

TSV Altenholz III


 Ohne große Illusionen geht der Kreisligameister und Aufsteiger in die neue Saison. Gleich zum Start steht der TSV vor einer enorm schweren Aufgabe. Das Team von Torsten Kinzig muss bei Titelkandidat TSV Klausdorf (Sonnabend, 18.30 Uhr) antreten. „Da wir die Kreisoberliga deutlich stärker als in der vergangenen Serie einschätzen, kann es unser Ziel nur sein den Klassenerhalt zu schaffen“, sagt Kinzig. Der TSV Altenholz III hat in der Vorbereitung viel Wert auf die Athletik gelegt. „Wir hatten nur selten einen Ball in der Hand“, sagt Kinzig.

Zugang: Kai Neumann (SG Kiel Nord).
Abgänge: Thomas Willer, Peter Linke (Laufbahnende).
Tor: Sven Hägermann, Kai Neumann, Uwe Reimers.
Feld: Florian Hintz, Torsten Kinzig, Stefan Lau, Matthias Nienaß, Roland Stegemann, Andreas Sell, Kevin Christ, Florian Hossner, Michael Adam, Thomas Grabowski, Horst Mielke, Christoph Schneider, Jesko Ulrichs, Jan Konzan, Christian Rost, Felix Rubin.
Trainer: Torsten Kinzig.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen