zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 13:48 Uhr

Boxen : Godje-Brüder vertreten BC 78 würdig

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mallik Godje bezwingt seinen Gegner aus Hamburg nach nur einer Runde.

Kiel | Mit Mallik und Achraf Godje gehörten zwei Leistungsträger vom BC 78 Eckernförde beim LSV-Tag des Sports in Kiel vor einer durchgängig großen Kulisse zu den sehenswerten Protagonisten im olympischen Faustkampf. Mit dabei war auch Ex-Olympiasieger (1992) Torsten Mai, der es sich als Gesundheitsbotschafter der Barmer-GEK nicht nehmen ließ, einen Trainingseinblick zu präsentieren.

Mit einer überzeugenden Schlussrunde ließ Achraf Godje im Bantamgewichtsduell (56 kg) gegen den favorisierten Lübecker Yildiz Kaan (BC Lübeck) erkennen, dass mit ihm bei der für den 1. Oktober in der Wulfsteerthalle bevorstehende Landesmeisterschaft zu rechnen ist. „In den beiden ersten Runden habe ich so manche Konterchance ausgelassen“, ärgert sich Achraf Godje nach der denkbar knappen Punktniederlage gegen den Kader-Boxer aus der Hansestadt. „Für einen Revanchekampf bin ich sofort bereit“, hofft der Eckernförder auf eine Neuauflage bei den Titelkämpfen vor heimischer Kulisse. Auch BC-Vorsitzender Hartmut Jessen, der zusammen mit Iwan Moor coachte, sieht durchaus die Möglichkeit, dass sein Schützling im nächsten Duell das Blatt wenden kann.

Mittelgewichtler Mallik Godje konnte noch in der ersten Runde siegreich das Seilgeviert verlassen. Sein Kontrahent Anar Ismiev (DRS Hamburg) zog sich kurz vor Rundenschluss eine Schulterverletzung zu und entschied für sich, aufzugeben und sich nicht weiter mit dem erkennbar hochmotivierten Eckernförder Mallik Godje zu messen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen