zur Navigation springen

Lokalsport

26. September 2016 | 21:02 Uhr

Floorballer peilen Mittelfeldplatz an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

2. Floorball-Bundesliga Nord-West: Aufsteiger Gettorf Seahawks empfängt Titelanwärter im ersten Heimspiel – Neuwittenbek startet auswärts

Am Sonnabend startet die 2. Floorball-Bundesliga Nord-West in die Saison. Mit dabei sind neben dem TSV Neuwittenbek in dieser Spielzeit nach dem Aufstieg des Gettorfer TV – die sich jetzt Gettorf Seahawks nennen – zwei Vereine aus dem Dänischen Wohld. Beide Teams haben sich zum Ziel gesetzt, sich möglichst weit von der Abstiegszone fern zu halten. Schon am 2. Spieltag kommt es zum Derby, wenn der TSVN am 1. Oktober (16.30 Uhr) die Seahawks im Gettorfer Schulzentrum empfängt.


TSV Neuwittenbek


Trainer Daniel Kunze hat sein Team in der Vorbereitung vor allem an der Sprintgeschwindigkeit arbeiten lassen. „Zur Urlaubszeit waren wir allerdings nur eine eher kleine Gruppe“, sagt Kunze. Im Testspiel gegen den Verbandsligisten SG Tetenbüll konnte seine Mannschaft in der Offensive phasenweise schon überzeugen, auch wenn beim 10:4-Sieg einige der Großchancen auch ungenutzt blieben. „Wir wollen einen Tabellenplatz im Mittelfeld erreichen mit möglichst viel Abstand zu den Abstiegsplätzen“, nennt Kunze seine Ziele. Einen klaren Meisterschaftskandidaten hat er mit BW 96 Schenefeld auch ausgemacht. Direkt an diesem Wochenende muss der TSV zweimal reisen und trifft auf die Dümptener Füchse (Sbd., 16.30 Uhr) und DJK Holzbüttgen (So., 11 Uhr). „Beide Gegner erwarte ich auch oben in der Tabelle“, weiß Kunze, dass es ein schwieriger Saisonauftakt wird.

Zugänge: Namgyal Vogl (Kieler FK), Tom Welz (Gettorfer TV), Birger Dethölefsen (eig. Jugend), Jan Bassen, Fabian Sell (zuletzt pausiert), Tilmann Gebhardt (PSV Flensburg).

Abgänge: Franz Hartges, Jacques Bewarder, Benedikt Stubbe (alle Gettorfer TV),

Nils Jöhnk (Laufbahnende), Frederike Scholz, Christoph Sieling (beide berufliche Pause), Ole Jensen (Blau-Weiß 96 Schenefeld).

Kader

Tor: Marten Zädler, Namgyal Vogl. – Defensive: Sascha Kaliebe, Henrik Jöhnk, Tom Welz, Tjorven Dethlefsen, Kristoffer Zinke, Birger Dethlefsen. – Offensive: Finn Silbernagel, Fynn Traulsen, Jannik Drews, Jan Bassen, Fabian Sell, Marc Charlet, Dominik Wagner, Sebastian Bassen, Moritz Marschke, Tilmann Gebhardt.

Trainer: Daniel Kunze.

Gettorf Seahawks


Der Aufsteiger hat intensiv in der Vorbereitung an der Physis und der taktischen Ausrichtung gearbeitet. Am vergangenen Wochenende wurde sich dann in einem zweitägigen Trainingslager nochmal der letzte Feinschliff geholt. Die Mannschaft der beiden Spielertrainer Yannik Sydow und Steffen Fuchs ist also gut vorbereitet, nur ein Praxistest fehlte. Am Sonnabend um 17 Uhr haben die Gettorfer ihr erstes Heimspiel direkt gegen den Titelanwärter Blau-Weiß 96 Schenefeld. Die Partie findet im Gettorfer Schulzentrum statt.

 

Zugänge: Jonas Hansen (TSV Bordesholm), Benedikt Stubbe, Franz Hartges, Jacques Bewarder (alle TSV Neuwittenbek; vorher mit Zweitspielrecht bereits für den GTV aktiv), Luca Vogel, Tim Vogel, Norman Schönnagel, Bilal Abbadi, Philip Ulrich (alle eig. Jugend), Manuel Radomski (Dümptener Füchse).

Abgänge: Lasse Becker, Christoph Müller (beide berufliche Pause), Tom Welz (TSV Neuwittenbek).
Kader

Tor: Jacques Bewarder, Henrik Bielenberg, Manuel Radomski. – Defensive: Lars Mahmens, Franz Hartges, Tim Vogel, Maria Kapteina, Christoph Müller, Patrick Mix, Benedikt Stubbe. – Offensive: Steffen Fuchs, Sven Löffler, Kai Mahmens, Philip Ulrich, Luca Vogel, Normal Schönnagel, Bilal Abbadi, Kenneth Sydow, Timm Thörner, Jonas Hansen, Lukas Fleischhauer, Yannik Sydow.

(Spieler-)Trainer: Steffen Fuchs, Yannik Sydow.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen