zur Navigation springen

Lokalsport

09. Dezember 2016 | 20:28 Uhr

Handball-Kreisoberliga : EMTV ist in Schleswig auf zwei Punkte aus

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am 2. Spieltag geht es für die Kreisoberliga-Handballer des Eckernförder MTV zur HSG Schleswig.

Eckernförde | Der kommende Gegner des Eckernförder MTV in der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee ist mit der HSG Schleswig eine der sieben Unbekannten dieser Klasse, die mit vier Ab- und drei Aufsteigern neu gemischt wurde. Am Sonnabend, ab 20 Uhr, muss der EMTV beim Schleswiger Aufsteiger antreten.

„Das Spiel gegen Treia hat Spuren hinterlassen“, denkt EMTV-Trainer Heiner Petersen vor allem an die Handverletzung von Spielmacher Christian Levien. Voraussichtlich nicht dabei sein werden die privat verhinderten Jost Andreas und Marvin Kraack, ebenso wie Torhüter Falko Mertens (Dienst). „Die Erkältung von Benjamin Domke und Dennis Kroniger wird wohl zum Wochenende überwunden sein“, hofft Petersen. „Wir fahren mit dem festen Willen los, die zwei Punkte zu entführen.“

Die Gastgeber mussten zum Saisonauftakt ein 28:50 bei Oeversee/Jarplund-Weding hinnehmen, während der EMTV den HC Treia/Jübek II 44:28 besiegte. Um dem Abwärtstrend des Handballs im Raum Schleswig entgegenzuwirken, wurde Ende 2014 die HSG aus Schleswig 06, TSV Friedrichsberg-Busdorf und TSV Hüsby gegründet. Mit dem Erfolg, das die HSG in der Saison 2015/16 in die Kreisoberliga aufstieg. Das soll nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen