zur Navigation springen

Lokalsport

28. September 2016 | 15:41 Uhr

Beachvolleyball : Eckernförder Jungmannschüler vor Berlin-Abenteuer

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum 6. Mal in den vergangenen sieben Jahren nehmen die Eckernförder am Wettbewerb von Jugend-trainiert-für-Olympia teil.

In den vergangenen sieben Jahren wurde der Teilnehmer aus Schleswig-Holstein für den Bundeswettbewerb in Beachvolleyball in Berlin sechs Mal von der Jungmannschule vertreten. Auch 2016 setzte sich das Team von Trainer Axel Bürger durch. Am Sonntag reisen die Eckernförder nun also nach Berlin. Dort treffen die Nordlichter in einem richtigen Beachtempel mit über 30 Feldern unter Flutlicht auf starke Gegner.

Mit den Sportinternaten aus Dresden und dem aus Erfurt haben die Eckernförder wohl zwei der stärksten Gegner in der Gruppe. Immerhin könnte es gegen das dritte Team, ein Gymnasium aus Rheinland-Pfalz, etwas zu holen geben. „Wir sind im vergangenen Jahr sensationell Sechster geworden. Diesen Platz werden wir nicht verteidigen können, zumal wir fast ausnahmslos Spieler und Spielerinnen des jungen Jahrgangs dabei haben“, sagt Bürger. Auch auf ihn wird es ankommen, denn der Trainer stellt seine drei Teams (Jungen, Mädchen, Mixed) gegen jeden Gegner taktisch möglichst clever auf.

Zwei Matches müssen gewonnen werden, um den Sieg zu erlangen. Montag beginnt die Vorrunde, Dienstag die Zwischenrunde und Mittwoch die Endspiele.

Für die Jungmannschule treten an: Mattis Lehmann, Elvin Martinovic, Mads Kruse, Rasmus Grewe, Julia Kober, Lina Biesel, Frieda Fuhrer und Leonie Krüger.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen