zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 11:03 Uhr

Segeln : Eckernförder Bucht ganz in der Hand der Folkeboote

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die 49. Eck-Days eröffnen auch in diesem Jahr wieder die Regattasaison beim SC Eckernförde. Gemeldet haben 23 Folkeboote.

Eckernförde | Einer langjährigen Tradition folgend sind es die Eck-Days, die nun seit 1968 und an diesem Wochenende in der 49. Auflage die offene Regattasaison beim SCE eröffnen und gleichzeitig auch erste Ranglistenregatta im norddeutschen Raum ist. Ursprünglich kombiniert mit weiteren Bootsklassen, beschränkt sich die Teilnahme ausschließlich auf das aus Dänemark stammende Folkeboot, das sich sowohl als Touren-, sowie als Regattaboot eignet, nachdem sich die Jollenbootsklassen vor etlichen Jahren aus der Veranstaltung zurückgezogen haben.

Gemeldet haben 23 Yachten, die von einer dreiköpfigen Besatzung gesegelt werden. Finden die eigentlichen Wettfahrten erst am Sonnabend und Sonntag statt, gehört es bei dieser Veranstaltung dazu, dass an den beiden Tagen zuvor ein Bestentraining und ein offenes Training für Neueinsteiger erfolgt. Es sind bis zu zehn Kurzwettfahrten mit einer Dauer von rund 15 Minuten für Startübungen und Geschwindigkeits-Vergleiche pro Tag“, erläutert Organisator Fritz Schaarschmidt vom SCE. Seit fünf Jahren kümmert er er sich um die Veranstaltung. Unterstützt wird er dabei von den Wettfahrtleitern Dr. Walter Sperlich und Peter Goos (SCE). Letzterer ist schon seit 1975 in der Wettfahrtleitung aktiv.

Wie schon in den vergangenen Jahren sind auch diesmal wieder sechs Segler vom Bo-densee ohne Boot angereist, werden aber vom SCE entsprechend versorgt. Auf der Teilnehmerliste finden sich hochkarätige Name wie Ulf Kipcke mit Crew. Er könnte zum dritten Mal Anwärter für den Wanderpreis sein. Aber auch Walther Furthmann mit Mannschaft vom Yachtclub Strande tritt – wie schon seit vielen Jahre – mit an und ist ebenfalls ein Anwärter für eine der vorderen Plätze.

Die erste der insgesamt fünf geplanten Wettfahrten erfolgt am Sonnabend um 11 Uhr. Zwei weitere Wettfahrten sind am gleichen Tag auf der Eckernförder Bucht vorgesehen. Das Ankündigungssignal am Sonntag erfolgt um 10.25 Uhr. Wanderpreise gibt es für das punktbeste Boot, für den Verein des punktbesten Bootes, und von der Commerzbank erhält das punktbeste Boot, das für den SCE startet, ebenfalls einen Wanderpreis. Gesegelt werden Up- & Down Kurse, die schlechteste Wettfahrt wird bei fünf gesegelten Wettfahrten zum Streichergebnis.

Hoch ist die Taktrate bei den SCE-Regattaveranstaltungen, so erfolgt nur eine Woche später die Aalregatta und am ersten Juniwochenende schon das „Eckernförder Eichhörnchen“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen