zur Navigation springen

Lokalsport

11. Dezember 2016 | 13:02 Uhr

Handball-Kreisoberliga : Destruktiver Gegner sorgt für einseitiges Spiel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Nord erwischte der Eckernförder MTV nicht seinen besten Tag. Dieser reichte dennoch, um das Spiel gegen die SG Husum/Schobüll/Nordstrand klar zu gewinnen.

Eckernförde | Das Heimspiel des Eckernförder MTV in der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee gegen die abstiegsbedrohte SG Husum/ Schobüll/Nordstrand wurde zu keinem Straßenfeger. Gerade einmal 30 Zuschauer wollten die Partie sehen, und es wurde auch kein attraktives Spiel, was an der destruktiven Spielweise des Schlusslichts lag. Nach sehr einseitigem Verlauf siegte der EMTV mit 25:12 (14:8).

„Wir haben heute nicht unsere beste Leistung abgeliefert, aber das war auch gar nicht notwendig. Der sehr schwache Gegner bot meinen Spielern keinerlei Motivation, mehr zu tun. Ich kann ihnen keinen Vorwurf machen“, sagt EMTV-Trainer Heiner Petersen, der jetzt schon auf die kommende schwierige Aufgabe am nächsten Wochenende gegen Spitzenreiter SG Pahlhude/ Tellingstedt blickt.

Nach fünf Minuten führten die Gäste etwas überraschend mit 3:1, doch damit hatten sie ihr Pulver auch verschossen. Für den Rest der Partie dominierten die Platzherren. Bezeichnend war, dass die Gäste im zweiten Spielabschnitt lediglich vier Mal trafen, und zwischen der 33. und 53. Minute gar kein Tor erzielten, weil unter anderem die Torhüter Benjamin Domke und Ben Wischer alles parierten, was die gute EMTV-Abwehr zuließ. Im Angriff lief bei den Gastgebern wenig zusammen. Mit Dennis Kroniger gab es jedoch eine Ausnahme. Gegen dessen neun Treffer fanden die SG-Spieler kein Mittel. Großes Pech hatte Marvin Kraack, der sich ohne Einwirkung des Gegners den kleinen Finger an der rechten Hand auskugelte und ins Krankenhaus musste.

Am kommenden Sonnabend steigt das Spitzenspiel, wenn der EMTV (2.) Spitzenreiter SG Pahlhude/ Tellingstedt ab 17 Uhr in der Gudewerdthalle empfängt.

HSG Eckernförde: Domke, Wischer – Andreas (5), Heldt (5), Carstensen, Glowalla (1), Levien, Kroniger (9), F. Huth (3), Kraack (1), Böttcher (1), Börsing.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen