zur Navigation springen

Lokalsport

26. März 2017 | 07:29 Uhr

3. Handball-Liga : Altenholzer „Wölfe“ sind zu Gast beim heimstarken Oranienburger HC

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach einem spielfreien Wochenende müssen die Altenholzer Drittliga-Handballer diesmal beim zuletzt stark auftrumpfenden Oranienburger HC antreten.

Altenholz | Ein Sieg mit 15 Toren im Hinspiel ist für den Altenholzer Trainer Mannhard Bech nicht gleichbedeutend damit, dass sein Team auch im Rückspiel der Favorit ist. So stapelt Bech vor dem heutigen Duell in der 3. Handball-Liga Nord der Männer ab 18.30 Uhr beim Oranienburger HC gewohnt tief. Ganz unbegründet ist das sicherlich nicht, denn der Oranienburger HC konnte sich seit der Vorrunde erheblich steigern.

Mittlerweile ist der HHV auf Tabellenplatz vier angekommen und zeigt eine beeindruckende Bilanz der letzten elf Spiele auf. „Oranienburg holte 19:3 Punkte und gab nur gegen den HSV Hamburg beim 21:29 beide Punkte und gegen den MTV Braunschweig beim 20:20 einen Punkte ab“, weiß Bech, der die Gastgeber zudem für äußerst heimstark hält.

„Wir müssen sehen, wie meine Mannschaft die lange Pause und die ganzen Einflüsse durch die Entscheidung, nicht aufzusteigen, verkraftet hat“, hofft der „Wölfe“-Coach darauf, dass seine Mannschaft an die Angriffsleistungen vor der Pause anknüpfen kann. „Aber auch schon in den jüngsten Spielen hat sich gezeigt, dass unsere Defensive nicht so steht, wie ich sie mir vorstelle“, sagt Bech. Personell sieht es bei den Altenholzern gut aus. Bis auf Patrick Starke, der noch nicht wieder ganz fit ist, sind alle anderen Spieler dabei.

Beim Oranienburger HC müssen die „Wölfe“ besonders auf David Sauß und Dennis Leroy Schmöker aufpassen. Sie waren zuletzt die herausragenden Schützen. Stark sind auch die Torhüter der Gastgeber, Ivo Szabo und Simon Herold.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Mär.2017 | 05:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen