zur Navigation springen

Lokalsport

02. Dezember 2016 | 23:23 Uhr

GOLF : Altenhofer Golf-Talent sammelt erste Erfahrung auf der Profi-Tour

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Golfer Niklas Theilken (17) peilt eine Profi-Laufbahn an und konnte in den Schulferien auch erste Erfahrungen auf der Pro-Golf-Tour sammeln.

Altenhof | Der GC Altenhof erlebte in diesem Sommer den zweiten Doppelabstieg in Folge. Nach dem euphorisch gefeierten Aufstieg der Damen und Herren in die 1. Golf-Bundesliga im Jahr 2015, ist der Club als zukünftiger Regionalligist erst einmal aus der nationalen Spitze ausgeschieden. Auf dem Weg dorthin ist mit Niklas Theilken aber einer der Altenhofer Herrenspieler. Der 17-Jährige peilt eine Profi-Laufbahn an und konnte in den Schulferien auch erste Erfahrungen auf der Pro-Golf-Tour sammeln.

Es waren zwei unglückliche Auftritte für den Altenhofer Youngster, der mit seiner Familie in der Nähe von Itzehoe lebt. Bei den Gut Bissenmoor Classic 2016 verpasste er nur um einen Schlag nach zwei Runden von 77 und 70 Schlägen den Cut. Immerhin: Auch der deutsche Profi Anton Kirstein – immerhin mehrfacher Titelträger der Pro-Golf-Tour – scheiterte mit der selben Anzahl an Schlägen am Cut.

Eine deutlich weitere Anreise nahm Niklas zum Preis des Hardenberg GolfResort in Northeim auf sich. Nach einer soliden Auftaktrunde (76) wurde Niklas in der Nacht krank. Dennoch startete er in seine zweite Runde und lag nach neun gespielten Löchern und 36 Schlägen ganz klar im Cut. „Ich habe alles gegeben, aber es war ab einem gewissen Punkt nicht mehr auszuhalten“, sagt Niklas gegenüber der EZ. Doch auch wenn er es in seinen beiden ersten Turnieren auf der Pro-Tour nicht in die abschließende Finalrunde schaffte, zieht der Gymnasiast ein positives Fazit: „Es war auf jeden Fall eine gute Erfahrung, die mich wieder ein Stück weiter bringt.“

Im kommenden Jahr peilt Niklas sein Abitur an – danach wird er sich noch intensiver mit seiner golferischen Zukunft befassen. Möglich ist der Einstieg in die Pro-Golf-Tour, aber auch ein Stipendium in den USA, wo er ebenfalls auf hohem Niveau an Turnierserien neben dem Studium teilnehmen könnte.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen