zur Navigation springen

Lokalsport

05. Dezember 2016 | 17:47 Uhr

Sportjugend : Völkerball als „Königsdisziplin“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Beim 82. Scheersbergfest steht für Jungen und Mädchen erstmals ein Turn-Parcours auf dem prall gefüllten Sportprogramm. Nach 206 Spielen gewann der STV Sörup mit 18 Punkten den Gesamtpokal.

Vielleicht eine Anregung für das Internationale Olympische Komitee? „Völkerball muss olympisch werden.“ Da waren sich Jungen, Mädchen, Trainer und Fans beim 82. Scheersbergfest einig. 92 Teams kämpften in der „Königsdisziplin“ um den Einzug in die Endspiele. Nach 206 Spielen gewann der STV Sörup mit 18 Punkten den Gesamtpokal, einen Zähler vor den punktgleichen Teams des TSV Hürup und des TSV Sterup. Die Zuschauer unterstützten ihre Teams mit vollstem Einsatz bis hin zum vollständigen Stimmenverlust, nicht nur in dieser Disziplin. Auch beim Tauziehen, das der MTV Gelting 08 gewann, ging es hoch her.

45 Jungen- und 22 Mädchen-Mannschaften waren bei den Fußball-Wettbewerben am Start, lieferten sich zahlreiche spannende Duelle – und das sogar ganz ohne Fußballschuhe. Zum ersten Mal in der Geschichte des Scheersberg-Festes absolvierten alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen einen Turn-Parcours – von der Rolle vorwärts am Boden über den Strecksprung am Mini-Trampolin bis zum Überschlag war für jeden etwas dabei. Innerhalb von dreieinhalb Stunden turnten alle 883 Nachwuchssportler drei Elemente, so dass die Kampfrichter ins Schwitzen kamen: Sie hatten 2649 Übungen zu bewerten.

Unter dem gemischten Wetter litt etwas das Handball-Turnier (27 Mannschaften), dabei war der Andrang bei den Jungen (fünf Teams) eher übersichtlich. Bei den Mädchenmannschaften gab es dagegen deutlichen Zulauf. Beim Wimpel-Wettkampf absolvierten 765 Kinder einen Dreikampf (Sprint, Weitsprung, Wurf mit dem 200 Gramm schweren Ball). Dank der zahlreichen Helfer war der Wettkampf nach nicht einmal vier Stunden beendet. Herausragende Mehrkämpferin war die 15-jährige Jette Herzigkeit vom MTV Gelting 08 die herausragende Mehrkämpferin. Sie gewann den Dreikampf mit 290 Punkten Vorsprung, war mit 13,1 Sekunden die schnellste Sprinterin sowie die beste Ballwerferin mit 49 Metern. Beide Leistungen sind Scheersberg-Rekord. Auf gleich drei dieser Bestleistungen brachte es Lauritz Schiffmann (STV Sörup) bei den 14-jährigen Schülern – er sprang 5,87 Meter weit, warf den Ball auf 74,50 Meter und lief die 100 Meter in 12,4 Sekunden.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jul.2016 | 07:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen