zur Navigation springen

Lokalsport

10. Dezember 2016 | 12:00 Uhr

Harrislee bleibt Tabellenführer der 3. Liga : Nord-Frauen brauchen langen Anlauf

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Handballfrauen des TSV Nord Harrislee haben ihre Tabellenführung in der 3. Liga Nord verteidigt. Durch einen 25:18 (9:10)-Derbysieg über den TSV Travemünde schraubte das Team von Herluf „Shorty“ Linde die Erfolgsbilanz auf makellose 8:0 Punkte.

Doch die Nordfrauen brauchten in der Holmberghalle eine 30-minütige Anlaufzeit, um in Schwung zu kommen. Zunächst übertrafen sich beide Mannschaften im produzieren von technischen Fehlern und im Auslassen von Torchancen. So stand es bis zur achten Minute 1:1, ehe die Gäste treffsicherer agierten und angeführt von der starken Spielmacherin Pia Dalinger immer eine Führung vorlegten. Nach dem 5:6 (17.), schienen die Harrisleerinnen schon die Kurve zu bekommen zu haben und lagen drei Minuten vor dem Pausenpfiff mit 9:8 in Front. Doch die Gäste nutzten erneute technische Fehler der Gastgeberinnen, zu einer 10:9-Pausenführung.

Nach dem Wechsel tauten die Nordfrauen dann auf. Drei Treffer durch die starken Samiah Jakusch und Lotta Woch (2), brachten ein schnelles 12:10. Die Defensive rührte mit Rückendeckung der überzeugenden Marie Andresen im Tor Beton an und der Angriff agierte nun mit der notwendigen Sicherheit. Dabei führte Ann-Karolin Lache klug Regie. Davon profitierte vor allem Lotta Woch, die sieben ihrer neun Tore im zweiten Durchgang erzielte. So enteilte Nord im Expresstempo auf 20:12 – die Vorentscheidung gesorgt. „Gratulation an Travemünde, sie haben es uns in der ersten Halbzeit sehr schwer gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir dann im Angriff strukturiert und mit den richtigen Übergängen gespielt. Aber als Trainer kann ich natürlich nicht zufrieden sein, dass wir im vierten Spiel immer erst in der zweiten Halbzeit einen Lauf bekommen“, meinte der Nord-Coach.

TSV Nord Harrislee: Marie Andresen, Tiedemann – Ranft, Johanna Andresen, Lundelius (3), Woch (9/2), Börnsen (3), Lache (1), Litschke, Harbeck, Clausen, Jensen (2), Jakusch (6), Luisa Kieckbusch (1).
TSV Travemünde: Lange, Pooch, Patalas – Fischer (6/4), Nicolai (3), Adamczewska, Riesner, Karau (1), Lara Kieckbusch, Welchert (3), Dalinger (1), Popiol (4), Frauenschuh.

Schiedsrichter: Dodt/Klappauf (Berlin) – Zuschauer: 178

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert