zur Navigation springen

Lokalsport

26. März 2017 | 17:02 Uhr

Zwei dänische Erstligisten zu Gast in Flensburg : Handball-„Hochkaräter“ in der Idraetshalle

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Höhepunkt der Vorbereitung für die Drittliga-Handballer des DHK Flensburg steht an. Am Sonntag (12 Uhr) sind die dänischen Erstligisten Skjern HB und TM Tønder sowie Zweitligist VfL Bad Schwartau zu Gast beim DHK-Cup.

„Diese Besetzung für ein Turnier in Flensburg ist echt ein Hammer“, unterstreicht Teammanager Tobias Dahm den Stellenwert des DHK-Cup. Und Coach Matthias Hahn pflichtet ihm bei. „Es ist immer schön, ein so hochinteressantes Turnier in eigener Halle bestreiten zu können. Es sind Super-Gegner dabei und so haben wir zwei richtig gute Spiele zu absolvieren“, freut sich Hahn auf die Auftaktpartie am Sonntag um 12 Uhr, bei dem sich der DHK Flensburg mit TM Tønder Handbold, Aufsteiger in die Eliteserie, messen muss. Gespielt werden in allen Partien zwei Mal 25 Minuten.

Um 13.15 Uhr trifft Bad Schwartau auf Skjern, dänischer Pokalsieger von 2014, und Tabellen-Fünfter der abgelaufenen Saison. „Star“ der Dänen ist Bjarte Myrhol, ehemaliger Bundesligaspieler der Rhein-Neckar-Löwen und Kapitän der norwegischen Nationalmannschaft. Um 14.30 Uhr, spielen die beiden unterlegenen Teams den dritten Platz aus, das Endspiel steigt um 15.45 Uhr. „Wir hoffen natürlich auf viele Zuschauer“, wünscht sich Teammanager Tobias Dahm aufgrund der zu erwartenden sportlichen Topleistungen eine große Resonanz.

Am Mittwoch traf die Mannschaft von Matthias Hahn in einem Testspiel auf den Zweitligaabsteiger und künftigen Drittliga-Konkurrenten HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg. Nach intensiven 60 Minuten hatte der DHK mit 30:32 das Nachsehen. „Es ging ordentlich zur Sache. Aber das ist normal, da HU das aus der zweiten Bundesliga gewohnt war. Und für meine Mannschaft ist das auch gut, da in der Drittliga-Saison auch so gespielt wird. Ich freue mich, dass wir solche Testspiele haben“, ordnete Matthias Hahn das Aufeinandertreffen ein.

Der Coach: „In der Abwehrarbeit müssen wir noch zulegen. Zudem wollen wir jetzt an die taktischen Dinge für unser Spiel gehen und die Abstimmung verbessern.“

Erwachsene zahlen für das Turnier am Sonntag sechs Euro, ermäßigte Eintrittskarten sind bereits für vier Euro zu haben.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen