zur Navigation springen

Lokalsport

08. Dezember 2016 | 03:09 Uhr

Lindewitts Handballerinnen überraschen : Einen Punkt vom Spitzenreiter entführt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Handballerinnen des TSV Lindewitt haben nach zwei Niederlagen in Folge in der Schleswig-Holstein-Liga wieder ein positives Ausrufezeichen gesetzt und dem Tabellenführer den ersten Punktverlust beigebracht.

Mit einem 28:28 (15:15) kehrte die Mannschaft von Trainer Dirk Friedrich vom Derby beim HC Treia/Jübek zurück. Für den Tabellenführer war es im siebten Spiel der erste Punktverlust.

Vom Anpfiff an entwickelte sich ein sehenswertes Duell, in dem der TSV mit einer starken Deckung und der sehr gut aufgelegten Eike Petersen im Tor immer wieder eine Drei-Tore-Führung vorlegte. Über 5:2 (6. Minute) und 9:6 nach einer guten Viertelstunde hielt man den SH-Liga-Primus auf Distanz. Auch eine offensive Deckung gegen Jana Franzke brachte keinen Sand ins Getriebe des TSV-Angriffs, denn die starke neunfache Torschützin Rebecca Ollwitz sprang in die Bresche und übernahm Verantwortung. So lag das Friedrich-Team auch beim 15:12 noch mit zwei Toren vorn (28.). Doch bis zur Halbzeit glichen die Gastgeberinnen zum 15:15 aus.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie spannend und es ging Tor um Tor. Zumeist legte Treia/Jübek, angeführt von der überragenden zwölffachen Torschützin Jule Dahm, eine Führung vor und schien beim 28:26 drei Minuten vor Schluss auf der Siegerstraße. Doch in seiner letzten Auszeit ordnete TSV-Coach Dirk Friedrich eine offensive Deckung an, um die Gastgeberinnen zu Ballverlusten zu zwingen. Das klappte – ein Doppelschlag von Jana Franzke führte noch zum Ausgleich. „Das Ergebnis geht voll in Ordnung“, freute sich Teambetreuer Eckhard Franzke.

HC Treia/Jübek: Lange, Lubrich – Clausen (1), Bartelsen (1), Priebus (3), Paulsen, Huwe (1), Dahm (12/2), Matthiesen, Boddenberg, Steltner (2), Piel (6), Weintraut (2).

TSV Lindewitt: Petersen – Nommensen (1), Thordsen, Ehlers (2), Daniela Ollwitz, Cathrin Ewald, Rebecca Ollwitz (9), Nielsen (2), Nane Ewald (1), Brodal, Steiner (2), Jana Franzke (10/2), Sabrina Friedrich (1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert