zur Navigation springen

THW Kiel

08. Dezember 2016 | 13:06 Uhr

Handball-Champions-League : THW Kiel verliert gegen Telekom Veszprém: Der Liveticker zum Nachlesen

vom
Aus der Onlineredaktion

Die erste Halbzeit der „Zebras“ war zum Vergessen, in der zweiten Hälfte stabilisierte sich ihr Spiel zwar - doch das war zu spät.

Die Handballer des THW Kiel haben die zweite Niederlage in der Vorrunde der Champions League kassiert. Im Duell der Rekordmeister unterlagen die Norddeutschen dem ungarischen Titelträger Telekom Veszprem mit 19:21 (10:13). Beste Werfer waren der Kieler Marko Vujin mit sieben Toren sowie Gabor Ancsin und Gasper Marguc, die je fünf Treffer für die Magyaren erzielten.

THW-Coach Alfred Gislason haderte bei der fünften Kieler Auswärtspartie in Serie mit einigen Pfiffen der tschechischen Unparteiischen und mit dem Spiel seiner Schützlinge. Im Angriff trafen die „Zebras“ schlechte Wurfentscheidungen und leisteten sich zahlreiche technische Fehler, in der Abwehr agierten sie unaufmerksam und nicht konsequent genug. So war es Schlussmann Niklas Landin zu verdanken, dass der Rückstand zur Pause nur drei Tore betrug.

In der zweiten Halbzeit stabilisierte sich das Spiel der Norddeutschen. Gislason vertraute im Angriff lange auf die beiden 19-jährigen Lukas Nilsson und Nikola Bilyk. In der 41. Minute schaffte der THW nach einem verwandelten Siebenmeter von Vujin erstmals den Ausgleich (15:15). Fünf torlose Minuten sowie erneut unglückliche Pfiffe und eigene Fehler kosteten aber den möglichen Punktgewinn.

Der Liveticker zum Nachlesen:

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.10.2016 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen