zur Navigation springen

THW Kiel

10. Dezember 2016 | 06:02 Uhr

Handballsaison 2016/2017 : THW Kiel: Mit der Wild-Card in die Champions League

vom

Neben Meister Rhein-Neckar Löwen und der SG Flensburg-Handewitt dürfen sich jetzt auch die „Zebras“ freuen.

Kiel | Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel wird in der Saison 2016/17 zum zwölften Mal in Serie in der Champions League starten. Obwohl die Bundesliga nur zwei feste Startplätze hat, bekamen die drittplatzierten „Zebras“ am Freitag vom Exekutiv-Komitee der Europäischen Handball-Föderation (EHF) einen zusätzlichen deutschen Startplatz zugesprochen. Wie Meister Rhein-Neckar Löwen und die SG Flensburg-Handewitt werden die Kieler in einer der beiden starken Gruppen A oder B antreten, die am 1. Juli ausgelost werden.

„Wir freuen uns, dass die EHF es erneut drei Mannschaften aus der stärksten Liga der Welt ermöglicht, den deutschen Vereinshandball in der europäischen Königsklasse zu repräsentieren“, sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm: „Unsere Mannschaft, der gesamte Club und alle Fans des THW haben gemeinsam hart dafür gekämpft, auch im nächsten Jahr dabei sein zu können.“

In der Champions League der Frauen bekam außer dem deutschen Meister Thüringer HC auch der drittplatzierte HC Leipzig einen Startplatz. Während der THC als Meister für die Gruppenphase gesetzt ist, muss Pokalsieger Leipzig in die Qualifikation.

Im EHF-Cup der Männer treten die MT Melsungen, DHB-Pokal-Sieger SC Magdeburg und Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen an.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jun.2016 | 16:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen