zur Navigation springen

THW Kiel

08. Dezember 2016 | 12:52 Uhr

Nordderby in der Gruppenphase : Handball-Champions-League: SG Flensburg trifft in der Vorrunde auf THW Kiel

vom

Das Los hat entschieden: In der Champions League gibt es erneut ein Nordderby zwischen SG und THW.

Glostrup | In Kiel und Flensburg herrschen Begeisterung und Ehrfurcht zugleich: Die Auslosung der Vorrunde in der Handall-Champions-League führt die beiden norddeutschen Teams wie schon im Vorjahr zusammen. Die Gegnerschaft in der acht Mannschaften starken Gruppe A liest sich wie ein „Who is who?“ der europäischen Handball-Eilte. „Diese Gruppe ist eine Steigerung zum vergangenen Jahr. Das ist der Oberhammer, die absolute Highlight-Gruppe“, sagte Dierk Schmäschke. Der Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt, der Gast der Auslosung im dänischen Glostrup war, kam aus dem Schwärmen kaum heraus.

„In unserer Gruppe sind drei Final-Four-Teilnehmer versammelt.“ Neben Kiel sind das Paris St.-Germain und Telekom Veszprem. Zudem hat es das deutsche Duo mit dem FC Barcelona, Wisla Plock, Kadetten Schaffhausen und dem dänischen Meister BSV Bjerringbro-Silkeborg zu tun. „Eine geballte Ladung! Da sind außergewöhnliche Teams auf einem Haufen“, versicherte Schmäschke. „Wer die Gruppe überstehen will, muss in jeder Partie Vollgas geben.“

Ziel ist für beide Nordteams mindestens Platz vier, um im Achtelfinal-Rückspiel Heimrecht zu haben. Die ersten sechs Teams beider Gruppen kommen weiter.

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm war sich mit seinem Flensburger Kollegen einig: „Das ist eine Hammergruppe. Das werden echte Handball-Highlights in der Sparkassen-Arena. Mehr Handball-Stars in einer Gruppe geht nicht!“ Sowohl die 6300 Zuschauer fassende Flens-Arena als auch die 10.285 Plätze bietende Sparkassen-Arena in Kiel werden vermutlich in jedem Heimspiel ausverkauft sein. Schmäschke freut sich über Gegner Bjerringbro-Silkeborg, weil sein mit dänischen Nationalspielern gespicktes Team ohnehin zahlreiche Zuschauer aus dem Nachbarland anzieht. „Das ist beinahe ein doppeltes Final4“, meinte THW Kiels Kapitän Rene Toft Hansen über die Gruppe A. Der Däne freut sich besonders auf eine Partie: „Persönlich finde ich es klasse, endlich wieder gegen eine dänische Mannschaft zu spielen.“

Die 14 Gruppenspieltage werden zwischen dem 21. September 2016 und 12. März 2017 ausgetragen. „Wir fangen mit einem Spiel gegen Veszprem an. Die Termine sind eine unglaubliche Puzzlearbeit. Das dauert Wochen“, stöhnte Schmäschke.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Jul.2016 | 16:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen