zur Navigation springen

Handball

05. Dezember 2016 | 21:44 Uhr

Handball-Bundesliga : Sieg gegen Lemgo: SG Flensburg-Handewitt ist Spitzenreiter

vom
Aus der Onlineredaktion

Nach der Niederlage gegen Barcelona in der Champions League greifen die Flensburger wieder in der Bundesliga an.

Die SG Flensburg-Handewitt steht wieder an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. Nach dem 33:29 (19:12)-Auswärtserfolg beim TBV Lemgo haben die Norddeutschen 12:0 Zähler auf ihrem Konto und bleiben das einzige Team der Liga ohne Verlustpunkt. Beste Werfer der Partie waren am Sonntag die Flensburger Henrik Toft Hansen und Anders Eggert (beide 6) sowie Tim Suton (8) für die Gastgeber.

Der TBV kam nur sehr schwer ins Spiel. Das erste Feldtor gelang Rolf Hermann erst in der zehnten Minute zum 2:4. Lemgos Trainer Florian Kehrmann versuchte es in der Folgezeit mit einem zusätzlichen Feldspieler. Sein Team geriet aber immer weiter ins Hintertreffen.

Nach dem Seitenwechsel verloren die zuvor souverän aufgetretenen Flensburger leicht den Faden. In der 42. Minute war der TBV, der in Torwart Jonas Maier einen starken Rückhalt hatte, auf 18:20 heran gekommen. Die Mannschaft von SG-Coach Ljubomir Vranjes ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. In doppelter Überzahl traf Anders Eggert zum 26:20 (47.) und sorgte so für die Vorentscheidung beim Start-Ziel-Sieg der Norddeutschen.

Schon am Mittwoch (19 Uhr) haben die Flensburger die Gelegenheit, ihre Tabellenführung auszubauen. Dann geht es in einem Heimspiel gegen den VfL Gummersbach.

zur Startseite

von
erstellt am 09.10.2016 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen