zur Navigation springen

SG Flensburg-Handewitt

05. Dezember 2016 | 05:33 Uhr

Handball-Champions-League : SG Flensburg spielt unentschieden - 24:24 gegen MKB Veszprém

vom
Aus der Onlineredaktion

Das war knapp - am Ende gelingt den Flensburgern ein Remis.

Flensburg | Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat den 100. Sieg in der Champions-League verpasst. Der deutsche Vizemeister ist am Samstagabend mit einem 24:24 (10:13)-Unentschieden gegen den Vorjahresfinalisten Telekom Veszprem in die Vorrundengruppe A gestartet. Kentin Mahé (9) und Holger Glandorf (5) erzielten vor über 6000 Zuschauern in der heimischen Flens-Arena die meisten Tore für das Team von Trainer Ljubomir Vranjes. Momir Ilic (7) und Laszlo Nagy (6) trafen für die Gäste am häufigsten.

Die Flensburger lieferten in der Defensive gegen den ungarischen Meister eine starke Leistung ab. Im Angriff leistete sich die SG beim Auftakt zu ihrer zwölften Saison allerdings zu viele Fehler und lief so bis in die Schlusssekunden einem Rückstand hinterher. Mahé rettete mit seinem Tor acht Sekunden vor dem Abpfiff wenigstens einen Punkt.

In einem weiteren Spiel der Gruppe A erwartet der deutsche Rekordmeister THW Kiel am Sonntag (19.30 Uhr/Sky) das Top-Team von Paris St. Germain mit dem deutschen Nationalspieler Uwe Gensheimer.

Neben Paris und Veszprem heißen die Gegner für die beidne deutschen Spitzenvertretungen FC Barcelona, Bjerringbro-Silkeborg, Orlen Wisla Plock und Kadetten Schaffhausen. Von acht Mannschaften qualifizieren sich sechs für die nächste Runde.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2016 | 19:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen