zur Navigation springen

Handball-Champions-League : SG Flensburg-Handewitt verliert gegen Telekom Veszprém

vom
Aus der Onlineredaktion

Die SG verpasst den Sprung auf Platz Drei. Als Vierter treffen sie im Achtelfinale auf Meshkow Brest aus Weißrussland.

Flensburg | Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben zum Abschluss der Vorrunde der Champions League den Sprung auf den dritten Platz verpasst. Beim ungarischen Rekordmeister Telekom Veszprem gab es am Samstag ein 28:34 (18:17). Im Achtelfinale treffen die Norddeutschen nun als Vierter der Gruppe A auf Meshkow Brest aus Weißrussland. Beste Werfer der Partie waren Rasmus Lauge und Holger Glandorf mit je fünf Toren für Flensburg sowie Momir Ilic, der neun Treffer für die Magyaren erzielte.

Die Mannschaft von SG-Coach Ljubomir Vranjes, der zur kommenden Saison das Team des Gegners übernehmen wird, fand gut in die Partie. Hampus Wanne traf in der 21. Spielminute zum 14:11. Eine höhere Pausenführung verpassten die Flensburger, als Kentin Mahé wenige Sekunden vor dem Halbzeitsignal mit einem Strafwurf an Mirko Alilovic scheiterte. Der Wechsel des französischen Weltmeisters nach Ungarn zur Saison 2018/19 soll bereits feststehen, wurde aber noch nicht offiziell verkündet.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es fast sechs Minuten, ehe Glandorf der erste SG-Treffer zum 19:21 gelang. Die Gastgeber agierten nun vor allem in der Abwehr deutlich stärker. Auch die Rote Karte gegen Mirsad Terzic (dritte Zeitstrafe nach einem Foul an Thomas Mogensen/43.) brachte die Ungarn nicht mehr aus dem Konzept.

Der Liveticker zum Nachlesen:

Auch der Achtelfinalgegner für den THW Kiel steht fest. Der deutsche Handball-Rekordmeister trifft auf die Rhein-Neckar Löwen. Das war klar, nachdem sich am Samstag der Titelverteidiger KS Vive Kielce aus Polen mit 35:27 (15:16) gegen das weißrussische Team vom Meschkow Brest durchgesetzt hat. Durch dieses Resultat fielen die Löwen in der Vorrunden-Gruppe B auf den vierten Platz zurück und treffen auf die Kieler, die zwar am Sonntag noch bei Paris Saint-Germain spielen, aber bereits als Fünfter der Gruppe A feststehen.

Die Partien des Achtelfinales werden Ende März, Anfang April ausgetragen. Die Löwen haben im Rückspiel Heimrecht. Der genaue Spieltermin wird in Absprache mit den Vereinen und Fernsehanstalten vom europäischen Handball-Verband EHF festgelegt.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mär.2017 | 11:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen