zur Navigation springen

Handball

29. September 2016 | 06:55 Uhr

THW Kiel : Handball-Profi Christian Dissinger legt Pause in Nationalmannschaft ein

vom

Überbelastung und viele Verletzungen: Der Rückraumspieler der Zebras will sich auf den THW konzentrieren.

Kiel | Christian Dissinger von Handball-Rekordmeister THW Kiel legt eine Pause in der Nationalmannschaft ein und klagt über Überbelastung. Er habe Bundestrainer Dagur Sigurdsson mitgeteilt, „dass ich für den gesamten Rest der Saison meinen Schwerpunkt auf den THW legen und bei der Nationalmannschaft bis zum Sommer 2017 pausieren möchte“, sagte Dissinger in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Damit fällt er für die WM 2017 aus.

 

Der Rückraumspieler war nach eigenem Bekunden von den vergangenen acht Monaten fünf verletzt. „So kann es nicht weitergehen“, betonte der 24-Jährige. Das Olympia-Turnier in Rio musste er wie Monate zuvor die EM in Polen verletzt abbrechen. Eine Notoperation in Rio sowie zwei Eingriffe in Kiel am Oberschenkel hatte er zuletzt über sich ergehen lassen müssen.

„Die Verletzungen sind auch der Überbelastung geschuldet“, meinte der 2,02 Meter große Handball-Profi. Es habe einige Spieler erwischt, die in Bundesliga, Pokal, Champions League und Nationalmannschaft zum Einsatz kommen. „Das ist ein unglaubliches Pensum“, sagte Dissinger. „Zurzeit ist diese Belastung zu viel für mich.“

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 11:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen