zur Navigation springen

Handball

11. Dezember 2016 | 12:55 Uhr

Champions League : Flensburg-Handewitt unterliegt 22:27 in Paris

vom

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben ihr Auswärtsspiel in der Champions League bei Paris St. Germain mit 22:27 (11:13) verloren.

Durch die zweite Niederlage im laufenden Wettbewerb rutschte die SG auf den sechsten Platz in der Vorrundengruppe A ab. Beste Werfer waren der Flensburger Johan Jakobsson mit fünf Toren sowie Uwe Gensheimer mit sieben Treffern für Paris.

SG-Coach Ljubomir Vranjes hatte versucht, die Franzosen mit einer ungewöhnlichen Aufstellung zu überraschen. Von Beginn an setzte der Schwede auf den siebten Feldspieler. Er holte seinen Torwart bei eigenen Angriffen vom Feld und ließ seine Mannschaft mit zwei Kreisläufern agieren. Petar Djordjic und Jim Gottfridsson sorgten dann auch für die 2:0-Führung. Das Pariser Starensemble stellte sich aber schnell auf diese Variante ein und hatte sich sieben Minuten vor der Pause beim 10:7 einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeitet.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Franzosen von 15:12 (35.) auf 21:14 (46.) davon. Zwar konnten die Flensburger noch auf 21:24 (52.) verkürzen, doch zu mehr reichte es nicht, weil in der entscheidenden Phase zu viele Chancen ausgelassen wurden. So vergaben Kentin Mahé und Djordjic je einen Siebenmeter.

Vorrunde Champions League

Homepage SG Flensburg-Handewitt

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2016 | 21:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert