zur Navigation springen

Handball

11. Dezember 2016 | 13:04 Uhr

22:24 gegen Wisla Plock : Dritte Niederlage für Kiel in der Champions League

vom

Die Handballer des THW Kiel haben in der Vorrunde der Champions League die dritte Niederlage kassiert. Der deutsche Rekordmeister verlor beim bislang sieglosen polnischen Vertreter Wisla Plock mit 22:24 (13:12).

Bester Werfer der Norddeutschen, die das Achtelfinale weiterhin fest im Blick haben, war Marko Vujin mit sechs Treffern. Für Plock erzielte Sime Ivic ebenfalls sechs Tore.

THW-Coach Alfred Gislason setzte mit Marko Vujin und Steffen Weinhold auf zwei Linkshänder im Rückraum. Den erhofften Effekt hatte diese Maßnahme aber nicht, da zu viele freie Gelegenheiten ungenutzt blieben. So drückten Rodrigo Corrales im Tor der Gastgeber und der Kieler Schlussmann Niklas Landin der Partie ihren Stempel auf.

Dem THW nutzte nach dem Seitenwechsel auch die jetzt offensiver agierende Deckung und der Einsatz des siebten Feldspielers nur wenig. Nach acht torlosen Kieler Minuten lag Plock mit 20:17 (49.) vorn. In einer überaus hektischen Schlussphase sicherten sich die Polen einen glücklichen Sieg.

Am Sonntag (15.00 Uhr) treffen die «Zebras» in der Bundesliga auf die SG Flensburg-Handewitt. Mit den beiden folgenden Begegnungen in der Champions League duellieren sich die beiden Nordrivalen drei Mal innerhalb von nur elf Tagen.

Champions League Gruppenphase

Homepage THW Kiel

zur Startseite

von
erstellt am 09.Nov.2016 | 20:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert