zur Navigation springen

Handball

11. Dezember 2016 | 03:25 Uhr

Handball : DHB-Team mit lösbaren Olympia-Aufgaben

vom

Die deutschen Handball-Männer haben bei der Auslosung für die Olympischen Spiele in Rio die deutlich leichterte Vorrundengruppe erwischt.

Das Europameister-Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson trifft in der Gruppe B auf den WM-Dritten Polen, den Afrika-Meister Ägypten, Schweden, Slowenien und Olympia-Gastgeber Brasilien. Das ergab die Auslosung am 29. April in der Future-Arena in Rio, wo vom 6. bis 21. August das olympische Turnier stattfindet.

«In dieser Gruppe sind viele Mannschaften auf Augenhöhe. Nach unseren zuletzt gezeigten Leistungen kann das Ziel nur Viertelfinale heißen», sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. Die ersten vier Mannschaften jeder der beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Runde der letzten Acht. In der Gruppe A spielen Weltmeister Frankreich, die Mitfavoriten Dänemark und Kroatien, der WM-Zweite Katar, Argentinien und Tunesien.

Durch den Gewinn des EM-Titels hatte sich die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) direkt für Rio qualifiziert. Vor vier Jahren hatte Deutschland die Olympischen Spiele in London verpasst. 2008 in Peking war das Team als Weltmeister schon nach der Vorrunde ausgeschieden. Die deutschen Frauen hatten die Qualifikation für Rio als WM-13. und als EM-Zehnter verpasst.

Die Vorrunden-Gruppen:

Gruppe A: Frankreich, Dänemark, Kroatien, Katar, Argentinien, Tunesien

Gruppe B: Deutschland, Polen, Ägypten, Schweden, Slowenien, Brasilien

Testturnier Rio

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 21:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert