zur Navigation springen

2. Bundesliga

10. Dezember 2016 | 15:44 Uhr

Fußball : VfL Bochum

vom

Der Trainer: GertjanVerbeek

Gründungsdatum 14. April 1938
Anschrift Castroper Str. 145
44791 Bochum
Postanschrift Postfach 10 28 22
44728 Bochum
Stadion rewirpower Stadion (29 299 Plätze)
Vereinsfarben blau-weiß
Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis
Trainer: Gertjan Verbeek (seit 22. Dezember 2014)
Mitglieder ca. 7750
Größte Erfolge:
Teilnahme am UEFA-Cup 1997, 2004
Teilnahme DFB-Pokal-Finale 1968, 1988
Aufstieg in 1. Bundesliga 1971, 1994, 1996, 2000, 2002, 2006
Homepage www.vfl-bochum.de
Twitter https://twitter.com/vflbochum1848ev
Facebook https://www.facebook.com/MEINVfL
Instagram https://www.instagram.com/vflbochum1848.official/

Das Team hat viele neue Gesichter, aber Trainer Gertjan Verbeek glaubt an seine erfolgreiche Art, nach der er Fußball spielen lässt. «Wir wollen weiterhin den Ball haben, agieren und offensiv auftreten», erklärt der charismatische Niederländer. Die Neuen seien wettbewerbsfähig und in der Anlage noch stärker als die alten Stammkräfte. Kann Verbeek die Entwicklung wie geplant vorantreiben, geht die Rechnung damit auf: «Dann sind wir im Endeffekt stärker geworden.»

Der Star: PenielMlapa

Bisher stand Peniel Mlapa meist im Schatten von Simon Terrode. Doch der Toptorjäger der 2. Liga hat den Verein verlassen. Jetzt kann der Nachwuchsstürmer zeigen, dass er reif für die Hauptrolle ist. Sein Trainer ist von der «Persönlichkeit» und dem ähnlichen Spieler-Typus überzeugt. Das System mit einer Sturmspitze sollte Mlapa jedenfalls genug Chancen zum Durchbruch bieten.

Das Ziel: Anklopfen

Trotz des Austausches von 13 Spielern will Bochum im oberen Tabellenbereich dranbleiben. Platz fünf in der Vorsaison war ein starker Fingerzeig Richtung Bundesliga - das bleibt das große Ziel. Trainer Verbeek sieht dafür etliche passende Voraussetzungen: «Wir brauchen in vielen Bereichen ein höheres Niveau, damit es in die Erste Liga geht. Und momentan ist vieles in Bewegung, das ist ebenfalls gut so. Denn Stillstand ist gleichzusetzen mit Rückschritt.»

Das Aufgebot:

Tor: 1* Manuel Riemann, 30 Martin Kompalla, 32 Felix Dornebusch, 38 Florian Kraft

Abwehr: 2 Tim Hoogland, 5 Felix Bastians, 6 Dominik Wydra, 16 Gökhan Gül, 17 Pawel Dawidowicz, 18 Jan Gyamerah, 19 Patrick Fabian, 21 Stefano Celozzi, 24 Timo Perthel, 25 Jannik Bandowski, 27 Nico Rieble, 29 Maxim Leitsch, 31 Tom Baack

Mittelfeld: 4 Russell Canouse, 8 Anthony Losilla, 10 Thomas Eisfeld, 15 Alexander Merkel, 26 Görkem Saglam, 28 Tim Krafft, 39 Marco Stiepermann

Angriff: 7 Selim Gündüz, 9 Johannes Wurtz, 11 Arvydas Novikovas, 14 Peniel Mlapa, 22 Kevin Stöger, 23 Tom Weilandt, 34 Evangelos «Vangelis» Pavlidis, 35 Hayk Galstyan, 36 Mils Quaschner

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: August 2016)

zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2016 | 18:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert