zur Navigation springen

2. Bundesliga

09. Dezember 2016 | 08:57 Uhr

3:0 gegen Bochum : Osawe schießt 1. FC Kaiserslautern zum Sieg

vom

Was für eine Geschichte: Der zuletzt suspendierte FCK-Angreifer Osawe schießt seinen Club mit einem Dreierpack zum Sieg gegen Bochum. Lautern verlässt dadurch den Relegationsrang, Bochum rutscht ins untere Mittelfeld der 2. Liga ab.

Der überragende Angreifer Osayamen Osawe hat mit einem Dreierpack die Negativserie des 1. FC Kaiserslautern beendet. Nach drei sieglosen Spielen nacheinander schoss der Engländer (32. Minute/57./75.) den Traditionsclub zum 3:0 (1:0) gegen den VfL Bochum.

Dank der Tore des 23-Jährigen verließ die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut den Relegationsplatz der 2. Fußball-Bundesliga und rückte auf Rang 15 vor. Der VfL Bochum zeigte vor der mit 18 056 Zuschauern schwächsten FCK-Heimkulisse in dieser Saison eine schwache Leistung und rutschte auf den elften Platz ab.

Die Geschichte von Osawe ist kurios. Der Angreifer war zuletzt noch suspendiert gewesen, weil er während einer angeblichen Krankheitspause ein Foto von sich in Paris ins Internet gestellt hatte. Nun wurde er zum Matchwinner. «Es gibt immer noch Regeln im Verein, die gelten für alle», betonte Korkut beim TV-Sender Sky. «Es war wichtig, dass er das der Mannschaft zurück gibt, mir nicht, sondern der Mannschaft und dem Verein.

Beide Teams starteten mit hohem Tempo in die Partie. Schon nach wenigen Sekunden schoss Lauterns Naser Alijii knapp am Tor vorbei, im Gegenzug hatte Bochums Peniel Mlapa (2.) die erste Großchance: seinen Versuch aus etwa 15 Metern wehrte Torwart Julian Pollersbeck aber mit dem Fuß ab. Bei nasskaltem Wetter zeigten sowohl der VfL als auch die Gastgeber in der Folge Schwächen in der Defensive, eine davon nutzte Lautern dann zur Führung. Nach einem Patzer von Pawel Dawidowicz lief Osawe aus spitzem Winkel frei auf Bochums Keeper Manuel Riemann zu und schob ins kurze Eck ein.

Auch beim zweiten Treffer durch den englischen Angreifer sah Riemann unglücklich aus. Nach einer Flanke von Marcel Gaus eilte der Torhüter zu spät zur Faustabwehr aus seinem Kasten - Osawe kam vor ihm an den Ball und köpfte den Ball ins Tor. Auch beim dritten Treffer sah Riemann nicht gut aus, als er von Osawe getunnelt wurde.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 22:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert