zur Navigation springen

2. Bundesliga

04. Dezember 2016 | 19:31 Uhr

Fußball : Medien: Dietrich soll Präsident des VfB Stuttgart werden

vom

Der Unternehmer Wolfgang Dietrich soll nach einem Bericht der «Stuttgarter Nachrichten» Präsident des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart werden.

Der 67 Jahre alte frühere Sprecher des Bahnhofprojekts Stuttgart 21 sei der Favorit des Aufsichtsrates, hieß es. Nur noch Details seien zu klären. Vom VfB gab es zu dem Bericht keinen Kommentar.

«Ich bin seit über 40 Jahren Mitglied beim VfB, und der Verein liegt mir schon deshalb sehr am Herzen», sagte Dietrich dem Blatt. Er befasse sich damit, dem Verein zu helfen, erklärte er. Abschließend habe er sich aber noch nicht mit der Frage beschäftigt.

Bernd Wahler war nach dem Bundesliga-Abstieg Mitte Mai als Präsident beim Bundesliga-Absteiger zurückgetreten. Bei der Mitgliederversammlung am 9. Oktober soll sein Nachfolger gewählt werden. Der Aufsichtsrat kann den Mitgliedern zwei Kandidaten vorschlagen.

Bericht der Stuttgart Nachrichten

Vereinsführung VfB Stuttgart

Mitgliederversammlung

Satzung VfB Stuttgart

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2016 | 11:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert