zur Navigation springen

2. Bundesliga

08. Dezember 2016 | 01:21 Uhr

Fußball : Abwehrchef Sobiech verlängert beim FC St. Pauli

vom

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat einen weiteren Leistungsträger längerfristig an sich gebunden. Abwehrchef Lasse Sobiech verlängerte seinen Vertrag bei den Hanseaten vorzeitig bis zum 30. Juni 2018.

Der bisherige Kontrakt des Innenverteidigers hatte eine Laufzeit bis 2017, teilte der Kiezclub am Donnerstag mit.

«Ich habe mich ganz bewusst für den FC St. Pauli entschieden, weil ich großes Potenzial im Verein und in der Mannschaft sehe und da ich noch viel mit Club und Mannschaft erreichen möchte», betonte Sobiech. Der ehemalige U21-Nationalspieler hat 77 Pflichtspiele für St. Pauli bestritten, in denen ihm neun Tore gelangen. «Lasse ist ein absoluter Führungsspieler und einer der Top-Innenverteidiger der Liga. Wir sind froh, dass wir ihn von unserem Weg überzeugen konnten», sagte Meggle.

Vor Sobiech hatten die Hamburger schon Stammtorhüter Robin Himmelmann bis Ende Juni 2019 weiterverpflichtet. Wie Sobiech war auch der 27-Jährige von anderen Clubs umworben, nachdem er in der abgelaufenen Saison durch starke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Unter anderem blieb er in 16 Partien ohne Gegentor und stellte damit den Vereinsrekord von Klaus Thomforde aus der Saison 1996/97 ein.

Mitteilung FC St. Pauli

Steckbrief Sobiech

Steckbrief Himmelmann

zur Startseite

von
erstellt am 26.Mai.2016 | 13:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert